Weihnachtsdekoration aus der Natur

Dezember 11, 2020 4 Minuten Lesezeit

Weihnachtsdekoration aus der Natur

Ideen für Weihnachtsdekoration aus der Natur

Die schönste Zeit des Jahres lädt zum Dekorieren ein – doch wie kannst du einen nachhaltigen Lebensstil mit einer schönen Weihnachtsdekoration kombinieren? Allzu viele Deko-Objekte sind leider zum Wegwerfen ausgelegt, bestehen aus Plastik oder werden günstig in China hergestellt, wobei der ökologische Fußabdruck gruselig hoch ist.

Hier zeigen wir dir einige Alternativen zu Lametta, Plastikkugeln und Co. auf. Denn aus natürlichen Zutaten kannst du wunderschöne Deko basteln. Das macht nicht nur Spaß, sondern ist auch gut für die Umwelt und noch dazu beinahe kostenlos! 

Tipps für die Dekoration des Hauses

Im Sinne einer Zero-Waste-Philosophie solltest du auch auf wenig nachhaltige Deko-Elemente wie Lametta, Plastikkugeln und Wegwerf-Papier-Dekoration verzichten. Viel besser für Umwelt und Geldbeutel ist es, das Haus oder die Wohnung mit selbstgemachter Deko zu verzieren. So hast du die volle Kontrolle über die Herkunft und über die Zukunft aller Bestandteile deiner Dekoration.

Wir empfehlen dir, beim Basteln von Weihnachtsdekoration mit Elementen aus der Natur zu arbeiten. Zudem ist es sinnvoll, alte Dekoration wiederzuverwerten. Du kannst sie zum Beispiel upcyceln, neu anmalen oder auseinandernehmen und neue Elemente daraus basteln.

Die folgenden Deko-Elemente findest du beim nächsten Spaziergang im Wald (und hast noch dazu den gesundheitlichen Vorteil vom Waldbaden):
  • Zweige für einen selbstgemachten Weihnachtsbaum
  • Tannenzapfen für eine Girlande
  • Äste zum Aufhängen von Deko (wie bei einem Mobile)
  • Hagebutten, Eicheln und Kastanien als Deko für einen Kranz
Auch in deiner Küche findest du so einige Objekte, die sich sehr gut für die Weihnachtsdekoration eignen. Beispielsweise machen sich Zimtstangen und sternförmige Nelken bestens als Hingucker auf einem Kranz oder am Weihnachtsbaum. Aus getrockneten Orangen- und Zitronenscheiben stellst du im Handumdrehen Aufhänger für das Fenster oder ebenfalls für den Baum her. Und wie wäre es mit einer amerikanischen Tradition? Aus Cranberrys und Popcorn kannst du nämlich traumhafte Girlanden zaubern, die noch dazu essbar sind!

Gift

Wenn du gern backst, sind Verzierungen aus Lebkuchen oder anderen Plätzchen in schönen Formen ein weiterer Hingucker für deine Dekoration. Ob aufgehängte Rentiere, Sterne, Herzen oder Weihnachtsengel – die essbare Deko sieht toll aus, ist leicht herzustellen und kann auf Wunsch sogar verzehrt werden – pass nur auf, dass die Leckermäuler aus der Familie die Weihnachtsdeko nicht zu früh vernaschen!

Eine weitere Option besteht darin, aus Altpapier Sterne zu basteln. Online findest du zahlreiche Bastelanleitungen für Sterne, die nicht nur einen guten Eindruck machen, sondern auch Müll vermeiden. Papiere in verschiedenen Farben eignen sich sehr gut, aber auch aus alten Zeitungen lassen sich die schönsten Sterne kreieren.

Wir empfehlen dir, die nachhaltige und natürliche Weihnachtsdekoration gemeinsam mit der Familie oder mit ein paar Freunden herzustellen. So macht das Dekorieren besonders viel Spaß und noch dazu lernen Kinder früh, dass nachhaltige Dekoration leicht gemacht ist.

Tipps für den natürlichen Adventskranz

Mit dem ersten Advent ist es an der Zeit für einen schönen Kranz. Viele Weihnachts-Fans hängen sich auch gern einen Kranz an die Tür oder in die Wohnung, entweder als Ersatz oder als Ergänzung zum Adventskranz. Die winterliche Dekoration macht Lust auf Weihnachten, füllt dein Zuhause mit Grün und verströmt noch dazu einen wundervollen Duft.
Zum Glück ist es ganz unkompliziert, einen Adventskranz oder Weihnachtskranz selbst zu machen. Du benötigst dafür nur ein bisschen Draht oder Schnur, Grünzeug und dekorative Objekte. Mit einem Rohling für den Kranz gelingt eine besonders schöne Form, aber mit Kreativität kannst du auch ganz ohne Vorlage ein tolles Ergebnis zaubern.

Kranz

Die folgenden Weihnachts- und Adventskränze sind beliebt:
  1. Kranz aus Eukalyptus- oder Pistazienzweigen: Diese duftenden Zweige bekommst du im Blumenladen oder auf dem Wochenmarkt. Ordne sie rund um einen kreisförmigen Draht an und befestige sie mit Garn oder Draht. Dabei wirken unperfekt gebundene Kränze besonders individuell. Verzieren kannst du dein Werk mit Beeren, Nüssen, getrockneten Orangenscheiben und hübschen Holzfiguren.
  2. Kranz aus duftenden Kräutern: Besonders für Hobbyköche handelt es sich bei einem Kranz aus Kräutern um ein wunderbares Geschenk. Wildkräuter, die gerade Saison haben, bieten eine sehr gute Auswahl an schönen Kranzmotiven. Außerdem findest du auf dem Wochenmarkt herrliche Sträußchen aus Kräutern, aus denen sich ein Kranz formen lässt. Dieser benötigt oft keine weitere Dekoration. Jedoch kannst du mit Chilischoten, Ingwerknollen und anderen Küchen-Zutaten schöne Effekte zaubern.
  3. Kranz aus Lorbeerblättern: Für eine ungewöhnliche Optik bietet sich dieser würzige Weihnachtskranz an. Hier fädelst du die Blätter auf einen Metallkranz und schließt diesen am Ende. Ein wunderbares Geschenk für Minimalisten!
  4. Kranz aus Nüssen: Aus Tannenzapfen, Mandeln, Haselnüssen, Kastanien und weiteren Nüssen lässt sich ein hübscher Kranz herstellen, der sehr winterlich aussieht. Zur Dekoration kannst du mit etwas Puderzucker und Honig für einen Schneeeffekt sorgen. Wichtig: Du brauchst einen guten Bohrer, um alle Nüsse mit einem Loch zum Auffädeln zu versehen.
  5. Kranz mit Rosen und Hagebutten: Für alle, die gern einen Farbtupfer in der Wohnung haben, eignet sich ein farbenfroher Kranz aus Rosen und Hagebutten. Die orangenen und rosafarbenen Töne sind winterlich und eindrucksvoll. Binde hier Rosen und Hagebutten an einen geeigneten Draht. Mit Heide und anderen grünen Blättern erzeugst du noch mehr Volumen. Wir empfehlen dir, dabei Handschuhe zu tragen, um dich vor Dornen zu schützen.
Tipp: Auch im Wald sowie im Park oder im Garten findest du zahlreiche Pflanzen, die sich für einen winterlichen Kranz eignen. Informiere dich jedoch vor dem Schneiden darüber, um welche Pflanze es sich handelt und ob es erlaubt ist, sich davon ein paar Zweige mitzunehmen. In deinem eigenen Garten kannst du natürlich fröhlich drauflosschneiden.

Gift

Tipps für die Geschenkedekoration

Zur weihnachtlichen Dekoration gehören für viele Menschen auch kleine Details, die die Geschenke schöner aussehen lassen. Denn eine nachhaltige Verpackung aus Stoff oder Papier erhält durch diese Extras einen besonderen Touch, mit dem du ausdrückst, wie wichtig dir die beschenkte Person ist.

Wie wäre es dieses Jahr zum Beispiel mit einem Stern aus Stroh für jedes Geschenk? Auch kleine Figuren aus Stroh, weihnachtliche Motive aus Wachs oder kleine Deko-Objekte aus Holz sind gute, nachhaltige Varianten für eine weihnachtliche Geschenkdekoration. Sie haben zudem den Vorteil, dass die beschenkte Person die Anhänger wiederverwenden oder direkt an den Baum hängen kann – Win-win für alle!

Weitere Tipps zu nachhaltiger Weihnachtsdeko findest du auch in diesem DIY Blogbeitrag auf unserer Website.


Weitere Artikel auf unserem pandoo Blog

Tipps und Rezepte für ein nachhaltiges Halloween
Tipps und Rezepte für ein nachhaltiges Halloween

Oktober 21, 2021 4 Minuten Lesezeit

Halloween steht vor der Tür und auch dieses Event wollen wir gemeinsam nachhaltiger gestalten. Aus diesem Grund teilen wir in diesem Beitrag einige vegane Rezeptideen, die den Halloween-Abend noch schöner und vor allem leckerer machen. Für ein noch umweltfreundlicheres Halloween geben wir außerdem 4 Tipps, die kinderleicht umzusetzen sind. Warum Halloween in diesem Jahr aber dennoch auch ein gruseliges Event ist, erfahrt ihr am Ende dieses Beitrag.
Caro - unser organisierter Panda
Caro - unser organisierter Panda

Oktober 12, 2021 2 Minuten Lesezeit

Unser Finanz-Panda Caro ist für die laufende Buchhaltung zuständig. Monats- und Jahresabschlüsse sowie steuerrechtliche Themen gehören zu Caros Alltag. Warum sie sich für Nachhaltigkeit interessiert und wie sie diese in ihrem Familienalltag lebt, verraten wir in diesem Blogbeitrag.
Herbstzeit ist Kürbiszeit
Herbstzeit ist Kürbiszeit

Oktober 05, 2021 4 Minuten Lesezeit

Der Herbstbeginn bringt so einige Leckereien mit sich. Endlich ist wieder Kürbissaison und darüber freuen wir uns besonders. In diesem Beitrag teilen wir einige Kürbisrezepte mit dir, die du auf keinen Fall verpassen solltest. Wie immer sind alle Rezepte vegan und einfach nachzukochen. Egal ob zum Frühstück, als Hauptessen oder als Getränk - wir lieben Kürbis in allen Varianten und geben dir vielfältige Rezeptideen.

×
Welcome Newcomer