Innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab 30€

0

Dein Warenkorb ist leer

WIE CLEANUPS DIE WELT EROBERN

April 04, 2019 2 Minuten Lesezeit

WIE CLEANUPS DIE WELT EROBERN

Der April steht ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit: Zum internationalen Earth Month möchten wir besonders die Aufmerksamkeit auf etwas lenken, was eigentlich jeden Tag größte Beachtung verdient hätte: Die Erde. Dabei möchten wir das Gemeinschaftsgefühl stärken (, denn wenn wir Menschen eines gemeinsam haben, ist es unsere wunderschöne Heimat). Informationen und Tipps rund um das Thema Nachhaltigkeit mit dir teilen. Die Wertschätzung für die Erde fördern und wie wir ihr Sorge tragen können.     

#trashtag-Challenge

Im Monat der Erde geht es um zwei Aspekte: Die Erde in ihrer Schönheit zu wahren und sie zu schützen. Und zum anderen die Erde als Boden zu säubern, um sie so zu entlasten. Was die beiden Punkte mit einander verbindet? Ein Cleanup! Bewusst in die Natur zu gehen und Müll aufzuheben, um ihn richtig zu entsorgen, ist ein einfaches Konzept und dabei so effektiv. Seit einigen Jahren wird das nun schon privat praktiziert und in Truppen organisiert.

Dass Umweltschutz Spaß machen kann, zeigt der neuste virale Trend: die sogenannte #trashtag-Challenge. Dabei wird aus dem Cleanup eine Herausforderung gemacht: Der Ort des Geschehens wird vor und nach dem Reinigen fotografiert. So zeigen Vorher-Bilder zugemüllte Kieselwege, Strände mit Plastikmüll oder Felder mit Litter. Die Nachher-Bilder begeistern mit vollen Müllbeutel und glücklichen Gesichtern von wahrhaftigen #Alltagshelden.  

 

Mitmachen und gewinnen

#trashtag Challenge mitmachen cleanup

Spielerisch leicht eine gute Tat – das ist genau unser Ding. Und damit wir dich auch dazu motivieren können, honorieren wir deine Teilnahme an der #trashtag-Challenge mit einem kleinen Gewinn. Einfach mitmachen, indem du vor deiner Cleanup-Aktion ein Foto machst, die Erde von Müll befreist und die Nachher-Situation in einem Foto festhältst. Poste die beiden Bilder (am besten als Collage) auf Facebook oder Instagram, tagge den Post mit #trashtag-Challenge und markiere unser Profil (@gopandoo). Und wir geben dir voller Freude einen 5€-Gutschein für unseren Shop

 

EARTH MONTH, da geht noch mehr!

Vielleicht konnten wir dich ja mit unserer Freude über den Earth Month anstecken. Wenn du gerne noch mehr machen willst und den April so nachhaltig wie nur möglich gestalten magst, dann kannst du auch noch:

  • Deinen Sperrbildschirm und Bildschirmschoner mit unserem Wallpaper verschönern, sodass du jeden Tag an den Earth Month erinnert wirst
  • Mehr Informationen zum 49. Earth Month lesen
  • 18 Tipps in den Alltag einbauen, mit denen du im Handumdrehen einen nachhaltigen Lebensstil entwickelst

 

 

Machst du auch mit bei der #trashtag-Challenge?

Dann vergiss nicht uns @gopandoo zu markieren, damit wir dich mit einem 5€-Gutschein belohnen können!


Schreibe einen Kommentar


Weitere Artikel auf unserem pandoo Blog

INCI-Liste: Darauf solltest du achten
INCI-Liste: Darauf solltest du achten

September 25, 2020 7 Minuten Lesezeit 1 Kommentar

Der Entschluss für ein nachhaltiges Leben zieht wichtige Entscheidungen nach sich. Während eine perfekte Umsetzung nicht möglich ist, kannst du in kleinen Schritten deinen Lebensstil verbessern, was sowohl für deine Gesundheit als auch für die Umwelt – und nicht zuletzt für deinen Geldbeutel – viele Vorteile bietet.
DIY für eine wiederverwendbare Gesichtsmaske
DIY für eine wiederverwendbare Gesichtsmaske

September 21, 2020 3 Minuten Lesezeit 18 Kommentare

Die Verwendung herkömmlicher Masken für die Gesichtspflege ist ein weltweit beliebter Trend. Gesichtsmasken generell, aber insbesondere Sheetmasken, sind ein Wegwerfprodukt. Um auch im Bereich der Gesichtspflege mehr auf Wert auf Nachhaltigkeit zu legen, haben wir versucht, eine Sheetmaske selbst herzustellen, die man wiederverwenden kann. 
Warum Achselhaare ein Tabuthema sind
Warum Achselhaare ein Tabuthema sind

September 19, 2020 5 Minuten Lesezeit 5 Kommentare

Auf dem Kopf einer Frau sind Haare unverzichtbar. Unter den Armen sollte sie aber keinerlei Behaarung haben – zumindest wenn es nach der öffentlichen Meinung geht. Wir verraten dir, welche Funktionen Achselhaare haben, warum sie als Tabu wahrgenommen werden und wie der Kampf gegen die Stigmatisierung läuft.