Tee-Rezepte für jede Stimmung

Oktober 10, 2020 4 Minuten Lesezeit

Tee-Rezepte für jede Stimmung

Verspürst du gerade eine innere Unruhe, bist du gestresst oder klagst du etwa über eine Blasenentzündung? Tee kann dir in verschiedenen Lebenslagen helfen. Der seit über 5000 Jahren bekannte Trink-Genuss ist der Legende nach einem chinesischen Kaiser zu verdanken. Im Jahre 2737 v. Chr. soll Kaiser Sheng Nung die zufällige Entdeckung gemacht haben. Um sich vor Keimen zu schützen, ließ er sein Wasser stets abkochen. Eines Tages fiel ihm aus Versehen ein Teeblatt ins heiße Wasser. Durch die alten Römer und Griechen und durch die Kolonialmächte im 17. Jahrhundert gelangte der Tee zu uns nach Europa. Seither ist Tee nicht mehr aus den heimischen vier Wänden wegzudenken.

Wieso ist Tee gesund für uns?

Tee ist ein echter Allrounder und bringt dir so viel Gutes. Jeder Mensch ist angehalten, am Tag etwa zwei Liter Flüssigkeit zu sich nehmen. Wasser ist eine gute Grundlage, aber auch ungesüßte Teesorten gehören dazu. Sie bieten dir jede Menge Abwechslung und ein ausgefeiltes Aroma. Tee löst echte Kindheitserinnerungen in dir aus, wenn du einen Blütentee trinkst und dich geistig auf eine Wanderung in den Alpen begibst. Zudem ist Tee sehr gesund: Er enthält viele Vitamine und Mineralstoffe, die du jeden Tag für glänzende Haare, gesunde Zähne und starke Fingernägel brauchst. Tee kann aber auch entschlacken und entgiftend wirken. Damit bringst du deinen Säure-Basen-Haushalt ins Reine.

Wie wirken welche Kräutertees

Diese Teesorten gibt es

Tee ist nicht gleich Tee. Neben den echten Teesorten wie etwa grünem, weißem und schwarzem Tee gibt es aromatisierte Tee-Getränke. Der echte Tee stammt immer von jungen Teeblättern des Teestrauchs (Camellia sinensis) ab. Dieser wird in verschiedenen Ländern wie zum Beispiel in China, Japan, Sri Lanka oder Indien angebaut. Ein aromatisiertes Tee-Getränk ist mit getrockneten

  • Früchten,
  • Blüten,
  • Gewürzen
  • oder Kräutern

versehen. Das sorgt für ein anderes Aroma und bringt etwas Abwechslung mit. Diese Sorten beinhalten kein Koffein beziehungsweise Teein. Das gilt für den beliebten Rooibostee, der auch für Kinder und Schwangere geeignet ist. Im echten Tee dagegen sind diese natürlichen Stoffe enthalten, die dich wach machen. Tee hat darüber hinaus weitaus mehr gute Eigenschaften und findet seit vielen Jahrhunderten Anwendung in der Naturmedizin.

Diese Teesorten helfen dir bei deinen Beschwerden

Tee ist ein beliebtes Heilmittel, das in der chinesischen Medizin und auch hierzulande für Linderung sorgt. Die folgenden Teesorten können unterschiedlich wirken und dir Abhilfe verschaffen.

Tee bei innerer Unruhe

Wenn du ein Tee-Heilmittel für innere Unruhe suchst, gibt es verschiedene Teesorten dafür. Lavendeltee hat die Eigenschaft, dich sanft zu beruhigen. Das hilft auch bei Einschlafproblemen. Das Gleiche gilt für Baldrian-, Melissen- oder Lindenblütentee. Die ätherischen Öle und Gerbstoffe unterstützen dich dabei.

Tee bei Kopfschmerzen

Bei Kopfschmerzen gibt dir Tee die Entspannung, die du brauchst. Dafür eignet sich Kamillentee gut, der gerne länger ziehen darf. Die ätherischen Öle der Kamille sorgen dafür, dass der pochende Schmerz in deinem Kopf bald nachlässt. Das gilt auch bei leichten Zahnschmerzen: Dann gurgel am besten den lauwarmen Kamillentee und ruhe dich anschließend aus.

Tee bei Periodenschmerzen

Periodenschmerzen sind ein ewiges Leiden vieler Frauen. Diese bekämpfst du mit einem Frauenmanteltee. Das ist das Tee-Heilmittel schlechthin seit vielen Jahrhunderten gegen Frauenbeschwerden.

Tee bei einer Blasenentzündung

Nutze die Vorteile von Tee für die Gesundheit und trinke Brennnesseltee bei einer Blasenentzündung. In dieser Zeit ist es wichtig, die Blase warm zu halten und viel zu trinken.

Tee bei Stress

Mit der Tee-Entspannung kommst du herunter und bewältigst deinen stressigen Alltag. Nimm dir eine kleine Auszeit und genieße einen frisch aufgebrühten Pfefferminz- oder Lindenblütentee. Schaffe dir täglich einen Freiraum von zehn Minuten, wobei dein Telefon ausgeschaltet ist und du dich ganz auf dich konzentrierst.

Tee selbst machen: So gelingt es dir

Der Vorteil von Tee ist, dass du ihn immer und überall erhältst. Um auf Plastik zu verzichten, ist es eine gute Idee, losen Tee bei deinem Teehändler des Vertrauens zu kaufen. Ein Teesieb hilft dir, den Tee ohne Stückchen zu genießen. Diese einfachen Tricks schonen die Umwelt und verschaffen dir gleichzeitig ein vollmundiges Aroma. Den gekauften Tee bewahrst du in einer gut verschließbaren Dose auf. So bleibt der Tee abgedunkelt und behält lange sein köstliches Aroma. Für eine Tasse Tee nimmst du abgekochtes Wasser, das mindestens 70 °C heiß ist. Damit werden Keime und Bakterien abgetötet. Den Tee übergießt du mit dem Wasser und lässt ihn nach Packungsaufschrift rund drei bis zehn Minuten ziehen.

Tipp: Die Teereste kannst du trocknen, um sie dann als Düngemittel zu nutzen.

To Go Kaffeebecher

Genieße deinen Tee unterwegs

Tee ist an vielen Orten trinkbar und versorgt dich gleichzeitig mit den guten Inhaltsstoffen. Am besten nimmst du dir deinen Tee von zu Hause aus mit, um die Umwelt zu schonen. Denn Einwegbecher sind eine echte Bedrohung für Mensch und Tier. Für die Zubereitung brauchst du nicht einmal fünf Minuten. Dafür bereitest du den Tee wie gewohnt zu und nimmst ihn in unserem Bambus-Thermobecher inklusive Teebecher mit. Der Tee bleibt bis zu zwölf Stunden heiß und das Teesieb verhindert, dass du kleine Teile vom Tee verschluckst. Der aromatische Tee schmeckt besonders gut aus dem doppelwandigen Vakuumbecher, der mit unserem schicken Pandoo-Logo versehen ist. Das sorgt für jede Menge Aufmerksamkeit.

Fazit

Tee ist sehr vielseitig und kann unterschiedlich wirken. Darum ist Tee als Heilmittel sehr beliebt. Brühe den Tee auf und nimm ihn für unterwegs mit. Tee versorgt dich mit genügend Flüssigkeit sowie mit Vitaminen und Mineralstoffen für den Tag. Die Vorteile von Tee für die Gesundheit solltest du unbedingt nutzen, wenn du unter bestimmten Symptomen leidest. Dann setzt die Tee-Entspannung ein und du hast wieder neue Kraft für den Tag!

 

 



Weitere Artikel auf unserem pandoo Blog

Natürliches und umweltfreundliches Deo
Natürliches und umweltfreundliches Deo

November 30, 2021 5 Minuten Lesezeit

Immer wieder taucht die Frage auf, ob und warum Deodorant frei von Aluminium und Duftstoffen sein sollte. In diesem Beitrag zeigen wir auf, was es damit auf sich hat und in welchen Fällen es wirklich sinnvoll ist, diese Stoffe zu vermeiden. Auch gehen wir der Frage nach, welche Dos sich für Menschen mir sensibler Haut oder Allergien eignen. Für eine korrekte Entsorgung von Deodorant geben wir einen Überblick und klären auf, welcher Müll der Richtige ist.
Veganes Weihnachtsessen
Veganes Weihnachtsessen

November 24, 2021 4 Minuten Lesezeit

Weihnachten steht vor der Tür und damit auch wie in jedem Jahr die große Frage nach dem perfekten Weihnachtsessen. In diesem Beitrag haben wir ein herrlich leckeres und noch dazu veganes Weihnachtsessen vorbereitet: Semmelknödel mit Rotkraut und einem veganen Linsen-Wellington. Natürlich werden dabei alle einzelnen Gerichte komplett selbst zubereitet und sind frei von tierischen Produkten.
Die Geschichte des Deos
Die Geschichte des Deos

November 22, 2021 6 Minuten Lesezeit

Deo ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken und gehört zur alltäglichen Pflegeroutine bei vielen einfach dazu. In diesem Beitrag erklären wir, wann und wie Deo entstanden ist und welche verschiedenen Formen von Deo existieren. Darüber hinaus geben wir einen Überblick darüber, welche Funktionen Deo erfüllt und wann bzw. wie es am besten angewendet wird. Zusätzlich haben wir ein DIY Rezept zum Herstellen einer eigenen Deo-Creme vorbereitet.

×
Welcome Newcomer