DIY für eine wiederverwendbare Gesichtsmaske

September 21, 2020 3 Minuten Lesezeit

DIY für eine wiederverwendbare Gesichtsmaske

Die Verwendung herkömmlicher Masken für die Gesichtspflege ist ein weltweit beliebter Trend. Besonders beliebt aufgrund ihrer einfachen Handhabung sind Sheetmasken. Hierbei handelt es sich um eine in verschiedene Pflegewirkstoffen getränkte Tuchmaske aus Baumwollstoff. Passend zur Gesichtsform ist sie an Augen, Mund und Nase ausgeschnitten und so sofort einsatzbereit.

Was ist der Haken an den Gesichtsmasken?

Gesichtsmasken generell, aber insbesondere Sheetmasken, sind ein Wegwerfprodukt. Nach ihrer einmaligen Verwendung werden sie unmittelbar zu Müll und tragen somit merklich zur weltweiten Müllproblematik bei. Zudem sind die Masken, wenn man sie auf die Häufigkeit ihres Einsatzes und die kurzweilige Dauer herunterrechnet, ein eher teures Pflegeprodukt.

Unser Versuchsprojekt, um es besser zu machen

Um auch im Bereich der Gesichtspflege mehr auf Wert auf Nachhaltigkeit zu legen, haben wir versucht, eine Sheetmaske selbst herzustellen, die man wiederverwenden kann. Damit die Maske ihre Wirkung entfalten kann, muss sie vor der Anwendung einfach in eigene Pflegeprodukte eingelegt werden.

Was ihr hierfür braucht ist lediglich ein Stück passenden Stoff und ein wenig Gummiband! 

Welchen Stoff kann ich verwenden?

Unsere Maske wird selbst genäht, wofür man einen passenden Stoff benötigt. Wir empfehlen einen „Musselin“-Stoff, bzw. „Gauze“-Stoff oder „Double Gauze“-Stoff, wie es auf manchen Internetseiten oder in Geschäften auch bezeichnet wird. Alternativ eignet sich auch die Verwendung eines Babytuchs.

DIY Anleitung zur Herstellung einer eigenen Maske 

Material:

- 30 cm x 30 cm „Musselin“ Stoff oder ein Babytuch

- Tipps zum Stoffkauf: Stoff & Still oder Lebenskleidung

- ca. 45 cm Gummiband (so dünn wie möglich)

Anleitung:

Hinweis: da wir nicht genug Musselin Stoff hatten, haben wir einen Leinenstoff für die Anleitung benutzt.

Der Faden ist für die Anleitung in einer Kontrastfarbe. Wenn dir das besser gefällt, kannst du selbstverständlich auch einen Faden in der Farbe deines Stoffs verwenden!

1. Vorlage auf eine DIN A4-Seite ausdrucken (darauf achten, dass „tatsächliche Größe“ beim Drucken ausgewählt ist).

DIY Sheetmask

2. Die ausgeschnittene Vorlage nun auf den Stoff legen und den Stoff ausschneiden (für die Löcher der Augen, Nase und des Mundes empfiehlt sich ein kleines Rollmesser).

Pflegende Gesichtsmasken selbst machen

3. Mit einem Overlocker, Overlock-Stich oder Zickzack-Stich die Kanten der Maske versäubern.

4. Mit einem kurzen, kleinen Zickzack-Stich ganz langsam die Kanten der Augen-, Nase- und Mundlöcher vernähen, um zu vermeiden, dass sie ausfransen. Für diesen Schritt sollte man sich Zeit nehmen, um so nah wie möglich an der Kante zu nähen.

Sheetmask

5. Eine Seite des Gummibandes an der Markierung an die Kante annähen (gerne ein paar Mal vor und zurück nähen, damit das Gummiband fest angenäht ist). Die Maske anprobieren, um die Länge des Gummibands herauszufinden und die zweite Seite des Gummibands an der Maske annähen.

Nähanleitung Sheetmask

Ideen und Tipps zum Einlegen der DIY Sheetmaske

Grundsätzlich braucht man für das Einlegen einer Sheetmaske mehr Flüssigkeit, als bei herkömmlichen Masken. Diese Masken sind generell dazu gedacht, die Flüssigkeit zur Gesichtspflege länger auf der Haut verweilen zu lassen, damit die Nährstoffe langsam einziehen können.

Es gibt verschiedene Arten von Pflege-Seren, in denen ihr eure selbstgemachte Sheetmaske tränken könnt:

1. Pflegendes Gesichtswasser, das du bereits Zuhause hast

2. Aloe-Vera Gel mit Wasser verflüssigt (spendet Feuchtigkeit und beruhigt die Haut z.B. bei Sonnenbrand)

3. Gurkenwasser (spendet Feuchtigkeit und gibt einen Frischekick)

4. Grüner Tee (Ideal bei Mischhaut, beruhigt die Haut)

Grundsätzlich kannst du alles auf deine DIY Sheetmask auftragen, was du möchtest und deiner Haut die richtige Pflege schenkt! 

Was ist deine Lieblingspflege? Teile gerne deine DIY Sheetmask mit uns auf Instagram @gopandoo.
 Viel Spaß beim Ausprobieren!

 



Weitere Artikel auf unserem pandoo Blog

Tipps und Rezepte für ein nachhaltiges Halloween
Tipps und Rezepte für ein nachhaltiges Halloween

Oktober 21, 2021 4 Minuten Lesezeit

Halloween steht vor der Tür und auch dieses Event wollen wir gemeinsam nachhaltiger gestalten. Aus diesem Grund teilen wir in diesem Beitrag einige vegane Rezeptideen, die den Halloween-Abend noch schöner und vor allem leckerer machen. Für ein noch umweltfreundlicheres Halloween geben wir außerdem 4 Tipps, die kinderleicht umzusetzen sind. Warum Halloween in diesem Jahr aber dennoch auch ein gruseliges Event ist, erfahrt ihr am Ende dieses Beitrag.
Caro - unser organisierter Panda
Caro - unser organisierter Panda

Oktober 12, 2021 2 Minuten Lesezeit

Unser Finanz-Panda Caro ist für die laufende Buchhaltung zuständig. Monats- und Jahresabschlüsse sowie steuerrechtliche Themen gehören zu Caros Alltag. Warum sie sich für Nachhaltigkeit interessiert und wie sie diese in ihrem Familienalltag lebt, verraten wir in diesem Blogbeitrag.
Herbstzeit ist Kürbiszeit
Herbstzeit ist Kürbiszeit

Oktober 05, 2021 4 Minuten Lesezeit

Der Herbstbeginn bringt so einige Leckereien mit sich. Endlich ist wieder Kürbissaison und darüber freuen wir uns besonders. In diesem Beitrag teilen wir einige Kürbisrezepte mit dir, die du auf keinen Fall verpassen solltest. Wie immer sind alle Rezepte vegan und einfach nachzukochen. Egal ob zum Frühstück, als Hauptessen oder als Getränk - wir lieben Kürbis in allen Varianten und geben dir vielfältige Rezeptideen.

×
Welcome Newcomer