0

Ihr Warenkorb ist leer

März 18, 2022 5 min lesen.

Der Frühling hat offiziell begonnen und mit ihm auch wieder die wachsende Auswahl lokaler und saisonaler frischer Lebensmittel. Doch so frisch der Apfel, die Möhren oder der Bund Basilikum auch sein mögen, so schnell können diese Produkte bei falscher Lagerung auch ungenießbar werden.

Um dies zu vermeiden und im gleichen Zuge der Lebensmittelverschwendung entgegenzuwirken, geben wir in diesem Beitrag Tipps, wie frisches Obst, Gemüse und Kräuter am besten gelagert werden können.

Alternativ zur frischen Aufbewahrung von Obst, Gemüse und Kräutern können diese natürlich auch verarbeitet und so haltbar gemacht werden. Welche Möglichkeiten es hierfür gibt und welche Lebensmittel sich dafür eignen, erklären wir ausführlich in unserem Beitrag "Einkochen, Einmachen, Einlegen - alles was du wissen musst!"

Tipps zur Aufbewahrung von Gemüse

Frisches Gemüse wird leider oft schnell welk, schrumpelig oder schimmelt. Um dies zu vermeiden, gilt es zu wissen, welches Gemüsearten welchen Aufbewahrungsort bevorzugen und wie die Frische erhalten bleiben kann.

Kühl und im Dunkeln lagern

Einiges Wurzelgemüse hält sich länger, wenn es an einem dunklen, kühlen Ort aufbewahrt wird. Zu diesen Sorten gehören Kartoffeln, Zwiebeln, Karotten, Rote Bete, Winterrettich und Topinambur.

Bei Zimmertemperatur lagern

Die unkomplizierten Gemüsearten können einfach bei Zimmertemperatur aufbewahrt werden und erhalten ihre Frische so am längsten. Zu diesen Sorten gehören Auberginen, Gurken, Paprika, Tomaten, Zucchini, Grüne Bohnen und Kürbis.

Feucht verpacken

Spargel, Salat und anderes, schnell austrocknendes Wurzelgemüse, wie zum Beispiel Pastinaken, Karotten, Radieschen aber auch Kohlrabi, können in feuchten Tüchern länger frischgehqalten werden.

Blattgrün entfernen

Bei Wurzelgemüse mit Blättern ist es wichtig, dieses zu entfernen, da es dem Gemüse Feuchtigkeit entzieht und es schneller schrumpeln lässt. Zu diesen Gemüsesorten gehören Radieschen, Karotten, Kohlrabi, Sellerie und Fenchel.

Im Kühlschrank lagern

Manche Gemüsesorten mögen es gerne kalt und erhalten bei diesen Temperaturen länger ihre Frische. Solche sind Kohlrabi, Lauch, Artischocken, Blumenkohl, Brokkoli, Fenchel, Karotten, Radieschen, Salat, Spinat und Spargel.

Tipps zur Aufbewahrung von Obst

Frisches und reifes Obst bekommt schnell Druckstellen, wird weich, schrumpelig oder gar faul. Dies liegt häufig daran, dass es falsch gelagert wird und nicht am richtigen Ort aufbewahrt wird.

Im Kühlschrank lagern

Einige Obstsorten bleiben am besten frisch, wenn sie im Kühlschrank gelagert werden. Dies trifft zu auf Äpfel, Birnen, Kiwis, Nektarinen, Pflaumen, Pfirsiche, Tafeltrauben, Aprikosen, Erdbeeren, Feigen und Kirschen.

Bei Zimmertemperatur lagern

Tropische Früchte wie Ananas, Avocados, Bananen, Granatapfel, Mangos, Papayas und Zitrusfrüchte wiederum sollten auf keinen Fall im Kühlschrank gelagert werden. Sie erhalten ihre Frische am längsten bei Zimmertemperatur.

Getrennt lagern

Generell empfiehlt es sich, Obst und Gemüse getrennt voneinander aufzubewahren und in seperaten Fächern oder Schüsseln zu lagern.

Tipps zur Aufbewahrung von Kräutern

Aromatische Kräuter halten sich nach dem Schneiden oft nicht lange, egal ob sie vom Markt, aus dem Garten oder vom Balkon kommen. Daher ist es wichtig, diese richtig zu behandeln und aufzubewahren.

Im Kühlschrank lagern

Aromatische Kräuter wie Minze, Koriander oder Basilikum können in einem Glas oder Krug haltbar gemacht werden, indem man ihre Stiele in Wasser stellt. Wichtig ist es hierbei, das Wasser regelmäßig zu wechseln. Eine andere Möglichkeit ist es, frische Kräuter in einen Baumwollbeutel oder einem feuchten Tuch in das weniger kalte Gemüsefach des Kühlschranks zu legen.

Lufttrocknung oder Ofentrocknung

Das Trocknen von Kräutern ist eine gute Möglichkeit, diese lange aufzubewahren. Außerdem werden die Kräuter viel schmackhafter und duftender, da durch das Trocknen die Aromen konzentrierter werden.

Eine Möglichkeit ist es, die Kräuter an der frischen Luft zu trocknen. Hierfür empfiehlt es sich, kleine Sträuße aus den Kräutern zu bilden und deren Stiele mit einer Schnur zusammenzubinden. Die Kräuter trocknen am besten, indem sie etwa zwei Wochen lang mit hölzernen Wäscheklammern an einem trockenen, belüfteten und vorzugsweise dunklen Ort aufgehängt werden.

Alternativ können frische Kräuter auch im Backofen bei sehr niedriger Temperatur getrocknet werden. Hierbei ist es wichtig, die Backofentür offen zu lassen.

Portionsweise einfrieren

Frisch gepflückte Kräuter können auch problemlos eingefroren werden. Durch das Einfrieren bleiben alle Aromen und Eigenschaften der Kräuter erhalten.

Wichtig ist es, die frischen aromatischen Kräuter vorab gründlich zu waschen und anschließend mit einem Waschlappen oder einem sauberen Geschirrtuch auszuwringen. Dann werden die Kräuter am besten so klein gehackt, wie sie später verwendet werden sollen.

Eine Möglichkeit ist es nun, die frisch gehackten Kräuter in ein kleines Glasgefäß zu geben, um dieses direkt in den Gefrierschrank zu stellen.

Alternativ hierzu können die gehackten Kräuter auch in die Fächer einer Eiswürfelschale aus Edelstahl verteilt werden, um kleine aromatische Würfel zu erhalten.

Zu Salz verarbeiten

Eine andere Variante ist es, mit aromatischen Kräutern Salz herzustellen. Hierfür müssen die Kräuter vorab getrocknet werden. Sobald sie getrocknet sind, diese einfach mit der doppelten Menge an Meersalz mischen.

Öl herstellen

Kräuter eignen sich gut zur Verfeinerung von Ölen. Hierfür kann einfach ein Zweig der gewünschten Sorte in getrockneter Form zu einem neutralen Öl hinzugegeben werden. Dieser wird das zuvor neutrale Öl entsprechend aromatisieren.

Generelle Aufbewahrungstipps

Die richtige Aufbewahrung von Obst, Gemüse oder Kräutern ist nicht nur abhängig vom Ort, sondern oft auch von der Art und Weise wie die Lebensmittel aufbewahrt werden. Egal ob bei Zimmertemperatur, im Kühlschrank oder in Gefrierfach - die folgenden nachhaltigen Alternativen sind ideal für das Aufbewahren von frischen Lebensmitteln.

Lunchbox

Die pandoo Lunchbox aus Edelstahl eignet sich bestens zur Aufbewahrung von Obst, Gemüse oder Kräutern im Kühlschrank. Mit Hilfe des herausnehmbaren Dividers lassen sich sogar verschiedene Sorten voneinander getrennt in einer Dose lagern.

Die luftdichte Dose ist besonders gut für bereits geschnittene Lebensmittel geeignet, da sie so vor dem Austrocknen bewahrt und parallel gekühlt werden.

Vorratsgläser

Die Vorratsgläser von pandoo sind Dank ihrer drei verschiedenen Größen bestens zur Aufbewahrung von Obst, Gemüse oder Kräutern geeignet. Auch sie lassen sich mit Hilfe des Bambusdeckels luftdicht verschließen.

Die Gläser können zwar auch im Kühlschrank gelagert werden, bieten sich jedoch eher für die Lagerung von Lebensmitteln an, die sich bei Zimmertemperatur wohlfühlen.

Gemüsenetze

Die Obst- und Gemüsenetze aus Baumwolle sind nicht nur praktisch für dne unverpackten Einkauf, sondern können auch bei der Lagerung von Obst, Gemüse oder Kräutern zum Einsatz kommen.

Die Netze können zwar auch im Kühlschrank gelagert werden, bieten sich jedoch eher für die Lagerung von Lebensmitteln an, die sich bei Zimmertemperatur wohlfühlen.

Bienenwachstücher

Bienenwachstücher eignen sich bestens zum Verpacken von angeschnittenem Obst oder Gemüse. Die Tücher lassen sich nach Belieben falten oder wickeln und erweisen sich daher als besonders flexibel zur Lebensmittelaufbewahrung.

Die Tücher können problemlos im Kühlschrank gelagert werden und sich noch dazu geschmacksneutral.

Silikonbeutel

Die wiederverwendbaren Silikonbeutel sind besonders gut geeignet für geschnittenes Obst, Gemüse oder Kräuter. Diese können im Beutel flexibel und vor allem luftdicht gelagert werden.

Ein weiterer Vorteil der Silikonbeutel ist es, dass diese auch problemlos im Gefrierfach zum Einsatz kommen können. Dies macht sie besonders geeignet für das Einfrieren von Kräutern.


Vollständigen Artikel anzeigen

Luise - unser tomatenliebender Panda
Luise - unser tomatenliebender Panda

Mai 18, 2022 3 min lesen.

Unser Panda Luise ist im Sales Bereich und dem Vertrieb tätig. Das heißt, sie hilft uns dabei, dass wir als Firma wachsen und immer mehr Supermärkte, Einzelhändler und Unverpackt-Läden uns in ihr Sortiment aufnehmen. Was Luise in ihrer Freizeit gerne treibt und warum sie sich für das Thema Nachhaltigkeit interessiert, verraten wir dir in diesem Blogbeitrag.
Gemüsegarten auf dem Balkon für Anfänger
Gemüsegarten auf dem Balkon für Anfänger

Mai 12, 2022 7 min lesen.

Ein Balkongarten ist ein optimales Projekt für all diejenigen, die gerne etwas gärtnern, aber leider keinen Garten besitzen. Zudem kannst du durch den Anbau auf dem Balkon deine eigene Gemüse- und Kräuterversorgung unterstützen, was auch zu einem nachhaltigeren Konsumverhalten beiträgt. Nicht zu guter Letzt lassen ein paar Pflanzen deinen Balkon gleich deutlich schöner aussehen. Alles Wichtige zum Thema Balkongarten verraten wir in diesem Beitrag.
Nachhaltiges Badezimmer mit natürlichen Pflegeprodukten
Nachhaltiges Badezimmer mit natürlichen Pflegeprodukten

April 29, 2022 5 min lesen.

Wer den Wunsch hat, seinen eigenen ökologischen Fußabdruck zu reduzieren, findet im Badezimmer unzählige Möglichkeiten dies umzusetzen. Pflegeprodukte wie Shampoos, Duschgels, Flüssigseifen und Deodorants sind allesamt Produkte des täglichen Verbrauchs. In ihrer herkömmlichen Form sind die in Plastik verpackt und produzieren auf lange Sicht riesige Müllmengen. Wir verraten, warum und wie dieser vermieden werden können.