0

Ihr Warenkorb ist leer

September 03, 2021 5 min lesen.

In den letzten Jahren entwickelt sich auch im Bereich der Kosmetik und Haarpflege der Trend hin zu mehr Nachhaltigkeit. Eine Möglichkeit hierfür ist der Umstieg von flüssigem Shampoo auf eine feste Haarpflege in Form einer Seife. Hierbei gilt es zwischen festem Shampoo und Haarseife zu unterschieden. Doch worin genau liegt eigentlich der Unterschied? Diese und einige weitere Fragen zum Thema feste Haarpflege beantworten wir in diesem Blogbeitrag.

Darüber hinaus erklären wir die Vor- und Nachteile der jeweiligen Produkte sowohl aus gesundheitlicher, als auch aus ökologischer Perspektive. 5 Tipps, wie du generell Plastik im Badezimmer sparen kannst, findest du zudem in diesem Blogbeitrag.

Was ist eine Haarseife?

Als Haarseife wird eine Seife bezeichnet, die für die Haarwäsche gemacht ist. Es handelt sich hierbei um eine gesiedete Seife, was bedeutet, dass sie durch eine Verseifung von Fetten und Ölen unter Zugabe einer Laufe hergestellt wird. Haarseife weist eine cremige Konsistenz auf und besitzt einen basischen pH-Wert. Auf Grund dieses basischen pH-Wertes empfiehlt es sich, nach der Haarwäsche mit einer Haarseife eine sogenannte Saure Rinse anzuwenden.

Häufig fällt die Umstellung von flüssigem Shampoo auf Haarseife anfangs schwer und benötigt etwas Zeit. Haarseife enthält andere Tenside als Shampoo und kennzeichnet sich dadurch, dass sie weniger schäumt. Ob du es glaubst oder nicht, bei Haarseife handelt es sich nicht nur um ein natürliches, sondern auch um ein altbewährtes Produkt.

Was ist eine Saure Rinse?

Eine Saure Rinse ist in ihrer Wirkung mit einer Spülung gleichzusetzen, welche du nach der Haarwäsche über deinen Kopf gibst. Im Vergleich zu herkömmlichen Pflegeprodukten verzichtet sie komplett auf synthetische Zusatzstoffe und kann leicht selbst hergestellt werden. Hierfür gibst du einfach einen Liter kaltes Wasser in eine Flasche und fügst 1-2 Esslöffel Apfelessig hinzu. Nach deiner Haarwäsche mit der Haarseife gibst du etwas Saure Rinse über deine Haare. Diese musst du nicht ausspülen und sobald deine Haare trocken sind, wird auch der Essiggeruch verschwinden.

Abgesehen von Apfelessig können auch Balsamico-Essig, Kräuteressig und Zitronensaft verwendet werden. Vorteile einer Sauren RInse sind, dass diese die Haarschuppen verschließt und dem Haar Glanz verleiht. Außerdem verhindert sie, dass sich Kalk auf den Haaren ansammelt.

Was ist der Unterschied zwischen festem und flüssigen Shampoo?

Aus den letzten Jahrzehnten weit verbreitet ist die Verwendung von Shampoo für die regelmäßige Haarwäsche. Doch worin besteht eigentlich der Unterschied zwischen festem Shampoo und flüssigem Shampoo?

Wir alle kennen es: flüssiges Shampoo

Besonders flüssiges Shampoo ist altbekannt und in nahezu jedem Haushalt zu finden. Die Auswahl ist in den letzten Jahren immer mehr gestiegen und es existieren eine Vielzahl an verschiedenen Inhaltsstoffen für unterschiedliche Geschmäcker. Je nach Haartyp können unterschiedliche Shampoos mit besonderen Inhaltsstoffen für individuelle Bedürfnisse ausgewählt werden. Flüssiges Shampoo besitzt zudem schäumende und pflegende Eigenschaften. Nach der Haarwäsche mit flüssigem Shampoo glänzen die Haare, fühlen sich weniger strohig an oder weisen weniger Schuppen auf.

Was ist festes Shampoo?

Als festes Shampoo wird nichts anderes als flüssiges Shampoo, welchem das Wasser entzogen wurde, bezeichnet. Es wird in eine Seifenform gepresst und weist eine krümelige Konsistenz auf. Der pH-Wert von festem Shampoo ist neutral bis leicht sauer, was dem natürlichen pH-Wert der Haut entspricht.

Festes Shampoo kennzeichnet sich außerdem dadurch, dass es stark schäumt und noch dazu z.B. beim Reisen oder unterwegs viel praktischer ist. Feste Shampoos bestehen aus verschiedenen Tensiden, Ölen, Parfums und Farbstoffen. Ein weiterer Vorteil des festen Shampoos ist, dass dieses deutlich ergiebiger ist, als flüssiges Shampoo in (Plastik-) Flaschen.

Warum sind in Haarpflegeprodukten Tenside enthalten?

Egal ob Haarseife, festes oder flüssiges Shampoo, alle enthalten in der Regel sogenannte Tenside. Tenside sind waschaktive Substanzen und somit dafür verantwortlich, dass Fett- und Schmutzpartikel aus unserem Haar gelöst werden, was Wasser allein nicht schaffen würde. Auch sind Tenside die Substanzen, die dafür verantwortlich sind, dass Shampoos sich so schön aufschäumen lassen.

Tenside werden immer aufwendig chemisch hergestellt. Hierbei wird zwischen natürlichen und synthetischen Tensiden unterschieden, wobei “natürlich” nicht bedeutet, dass diese weniger aggressiv sind. Darüber hinaus ist die biologische Abbaubarkeit von größerer Bedeutung als der Ursprung des Tensids.

Man unterscheidet vier Gruppen von Tensiden, welche unterschiedliche Eigenschaften aufweisen und dementsprechend beliebig eingesetzt werden. Wenn du dir unsicher bist, ob deine Kosmetika "gute" oder "schlechte" Tenside enthalten, kannst du dies mit Hilfe der Seite Codecheck herausfinden.

Tenside besitzen also durchaus positive, jedoch auch zahlreiche negative Eigenschaften:

Positive Auswirkungen von Tensiden

  • Tenside sind der Grund aus dem sich Shampoos so schön aufschäumen lassen

  • bei natürlichen Tensiden kann sich die Kopfhaut regenerieren

  • lösen Fett- und Schmutzpartikel aus unserem Haar

Negative Auswirkungen von Tensiden

  • Tenside sind stark reizend, erzeugen ein unangenehmes Brennen, wenn Schaum ins Auge läuft und reizen die Schleimhäute
  • Tenside können dazu führen, dass die Kopfhaut stark austrocknet oder sich sogar entzündet, was die Kopfhaut aus dem Gleichgewicht bringen kann
  • Eine mögliche Nachwirkung des "Angriffs" auf die Kopfhaut kann ein übermäßiges, schnelleres Nachfetten sein
  • Tenside können die Kopfhaut durchlässig für Fremdstoffe machen, was besonders problematisch ist, wenn im gleichen Shampoo Stoffe enthalten sind, die in Verdacht stehen, hormonell verändernd zu wirken

Die richtige Wahl treffen: Haarseife oder festes Shampoo

Wenn du dich dazu entschieden hast, vom flüssigen Shampoo wegzugehen und dich an eine feste Seife für die Haarwäsche heranzutrauen, bleibt die Frage offen, ob du eine Haarseife oder ein festes Shampoo benutzen möchtest.

Worin liegen die Vorteile fester Seifen?

Der Vorteil von festen Seifen im Allgemeinen ist, dass diese jede Menge unnötigen Plastikmüll einsparen können, welcher durch Shampooflaschen entsteht. Weiter sind sie ergiebiger in ihrer Anwendung als flüssige Shampoos und müssen daher seltener nachgekauft werden. Ein großer Pluspunkt fester Seifen ist außerdem die Tatsache, dass diese sich extrem leicht, auslaufsicher und unkompliziert transportieren lassen, was besonders für Reisen einen sehr großen Vorteil mit sich bringt. Feste Seifen sind häufig aus ökologischen Inhaltsstoffen hergestellt und viele Hersteller vermeiden auch den Einsatz von Palmöl und anderen giftigen Substanzen.

Wie unterscheiden sich Haarseife und festes Shampoo?

Festes Shampoo und Haarseife unterscheiden sich in wenigen, jedoch elementaren Aspekten. Während Haarseife frei von chemischen Substanzen ist und aus diesem Grund weniger schäumt, sind festem Shampoo andere Tenside zugesetzt. Bei der Verwendung von Haarseife wird aus diesem Grund regelmäßig eine Saure Rinse benötigt, welche den Haaren den gewünschten Glanz verleiht. Darüber hinaus werden die Haare bei der Verwendung von Haarseife griffiger, was besonders für Menschen mit feinem Haar von Vorteil sein kann.

Feste Haarpflege aus ökologische Perspektive

Aus ökologischer Perspektive ist der Umstieg von flüssigem Shampoo auf eine feste Seife von großer Bedeutsamkeit, da so große Mengen an Plastikmüll eingespart werden können. Seifen benötigen in der Regel weniger Verpackungsmaterial und sind darüber hinaus zumeist plastikfrei verpackt. Da die Seifen als ergiebiger gelten, müssen sie zusätzlich seltener nachgekauft werden, was ebenfalls positive Auswirkungen auf die Umwelt mit sich bringt.

Ein weiterer nachhaltiger Aspekt von festen Seifen ist, dass zumindest Naturseifen meist aus pflanzlichen Ölen und Glycerin hergestellt werden. Um der Seife einen Duft zu verleihen, werden maximal noch ätherische Öle hinzugefügt. Die Liste an Inhaltsstoffen ist dementsprechend kurz und die natürlichen Stoffe viel besser biologisch abbaubar als solche in flüssigen Shampoos.

Zusammenfassung

Der Umstieg auf eine feste Haarpflege ist grundsätzlich nachhaltiger als die Verwendung von flüssigem Shampoo. Generell lässt sich sagen, dass festes Shampoo unkomplizierter und einfacher in der Anwendung ist, als Haarseife, und sich daher für den ersten Umstieg auf feste Haarpflege besser eignet.

Dennoch liegt es bei dir zu entscheiden, wie wichtig dir die Natürlichkeit der Inhaltsstoffe deiner festen Haarpflege ist und worauf du Wert legen möchtest. In Hinblick auf biologische Abbaubarkeit ist die feste Haarseife die nachhaltigste Variante, für die du dich entscheiden kannst. Der zusätzliche Einsatz einer Sauren Rinse mag aufwendiger klingen, als er letzten Endes sein wird, da diese einfach an Stelle einer Spülung eingesetzt wird und einfach und kostengünstig zubereitet werden kann.


Vollständigen Artikel anzeigen

Luise - unser tomatenliebender Panda
Luise - unser tomatenliebender Panda

Mai 18, 2022 3 min lesen.

Unser Panda Luise ist im Sales Bereich und dem Vertrieb tätig. Das heißt, sie hilft uns dabei, dass wir als Firma wachsen und immer mehr Supermärkte, Einzelhändler und Unverpackt-Läden uns in ihr Sortiment aufnehmen. Was Luise in ihrer Freizeit gerne treibt und warum sie sich für das Thema Nachhaltigkeit interessiert, verraten wir dir in diesem Blogbeitrag.
Gemüsegarten auf dem Balkon für Anfänger
Gemüsegarten auf dem Balkon für Anfänger

Mai 12, 2022 7 min lesen.

Ein Balkongarten ist ein optimales Projekt für all diejenigen, die gerne etwas gärtnern, aber leider keinen Garten besitzen. Zudem kannst du durch den Anbau auf dem Balkon deine eigene Gemüse- und Kräuterversorgung unterstützen, was auch zu einem nachhaltigeren Konsumverhalten beiträgt. Nicht zu guter Letzt lassen ein paar Pflanzen deinen Balkon gleich deutlich schöner aussehen. Alles Wichtige zum Thema Balkongarten verraten wir in diesem Beitrag.
Nachhaltiges Badezimmer mit natürlichen Pflegeprodukten
Nachhaltiges Badezimmer mit natürlichen Pflegeprodukten

April 29, 2022 5 min lesen.

Wer den Wunsch hat, seinen eigenen ökologischen Fußabdruck zu reduzieren, findet im Badezimmer unzählige Möglichkeiten dies umzusetzen. Pflegeprodukte wie Shampoos, Duschgels, Flüssigseifen und Deodorants sind allesamt Produkte des täglichen Verbrauchs. In ihrer herkömmlichen Form sind die in Plastik verpackt und produzieren auf lange Sicht riesige Müllmengen. Wir verraten, warum und wie dieser vermieden werden können.