Innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab 30€*

0

Dein Warenkorb ist leer

Warum Wasser trinken so wichtig ist und wie es dir gelingt Trinken in deinen Alltag zu integrieren

Juli 28, 2020 5 Minuten Lesezeit

Warum Wasser trinken so wichtig ist und wie es dir gelingt Trinken in deinen Alltag zu integrieren

Wasser trinken ist sehr wichtig für unsere Gesundheit. Aber wie viel Wasser pro Tag soll man trinken, um gesund zu bleiben? Ohne Nahrung können Menschen mehrere Wochen überleben, ohne Wasser jedoch nur einige Tage. Wir brauchen die Flüssigkeit für unsere Organe und Zellen. Wenn wir zu wenig trinken schadet uns das, da Wasser unserem Körper hilft Giftstoffe auszuschwemmen und Nährstoffe zu den Zellen zu transportieren.

 

Da unser Körper täglich Flüssigkeit über Nieren, Darm und Haut ausscheidet, ist es wichtig, diese Verluste wieder aufzufüllen, um den natürlichen Wasserhaushalt im Körper zu regulieren. Natürlich kann dieser Wasserverlust auch höher ausfallen, je nachdem, ob man durch körperliche Aktivitäten oder heiße Temperaturen intensiv schwitzt.

 

Das passiert, wenn du zu wenig trinkst:

  • Du hast Durst und die Schleimhäute werden trocken.
  • Das Blut kann nicht mehr richtig fließen, weil es eindickt.
  • Deine Körpertemperatur kann nicht reguliert werden.
  • Müdigkeit und Schwindel können auftreten.
  • Die Muskel- und Gehirnzellen werden schlechter versorgt.
  • Die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit nimmt ab.
  • Kopfschmerzen können auftreten.
  • Trocknen die Schleimhäute aus, wirst du anfälliger für Viren und Bakterien.
  • Das Risiko für Nierenerkrankungen, Harnwegsinfektionen und Kreislaufbeschwerden steigt.

 

9 Vorteile vom Wasser trinken:

  1. Verbesserter Stoffwechsel

Durchschnittlich 65 – 70 % des menschlichen Körpers setzen sich aus Wasser zusammen! Kein Wunder, dass es deinem Stoffwechsel unmöglich ist, ohne Wasser zu funktionieren. Oder andersrum: Wasser regt deinen Stoffwechsel an und garantiert, dass alle Stoffwechselprozesse reibungslos ablaufen. Außerdem transportiert es über die Nahrung aufgenommene Nährstoffe dorthin, wo sie benötigt werden.

 

  1. Mehr Energie

Unser Gehirn besteht zu ca. 90% aus Wasser und liegt in einem Wasserbett, der Gehirnflüssigkeit. Bei einem Wasserdefizit nimmt deine Effizienz und Leistungsfähigkeit ab. Wenn du morgens nach dem Aufstehen direkt ein großes Glas Wasser trinkst, kommt dein Körper in Schwung und du kannst energiegeladen in den Tag starten!

 

  1. Körpertemeratur regulieren

Der Körper reagiert auf Überhitzung mit einem natürlichen Mechanismus: Er bildet auf der Haut einen dünnen Schweißfilm, der eine kühlende Wirkung hat. Die Wasserverdunstung über die Haut entzieht dem Körper viel Flüssigkeit, die durch das Trinken von Wasser wieder dem Körper zurückgeführt werden sollte.

 

  1. Weiniger Heißhunger

Vor dem Essen ein Glas Wasser zu trinken ist sehr sinnvoll, wenn du ein paar Kilo abnehmen willst. Durch das Wasser ist dein Magen schon gut gefüllt und du bist schneller satt. Manchmal verwechseln wir unseren Durst auch mit Hunger. Trinke einfach mal ein Glas zwischendurch. Zusätzlich verbrennen 2 Liter Wasser nochmal 100 Kilokalorien pro Tag.

 

  1. Entgiftung

Wasser schwemmt Giftstoffe aus unserem Körper und unterstützt somit unsere Nieren, Leber und auch unsere Haut. Wenn unsere Organe nicht mehr richtig arbeiten können, kommt es zu einer Art Vergiftung. Besonders wenn du Alkohol trinkst, rauchst oder viel Koffein zu dir nimmst brauchst du extra viel Wasser. Auch eine proteinhaltige Ernährung fordert eine erhöhte Wasseraufnahme, da die Nieren mehr Harn produzieren.

 

  1. Schwächerer Kater

 Die Folgen einer Partynacht kennen sicherlich die meisten von uns. Stichwort Kater. Um Durst, Müdigkeit und Kopfschmerzen am Tag nach der Party wieder loszuwerden, hilft es, den Körper mit genug Flüssigkeit zu versorgen. Am besten natürlich in Form von Wasser. Du kannst deinen Kater schon vorab mildern, indem du bereits während des Feierns immer mal wieder ein Glas Wasser trinkst.

 

  1. Knorpel und Bänder werden elastischer

Gelenke und Knorpel benötigen ebenfalls ausreichend Wasser, damit sie geschmeidig bleiben und zwischen den Knochen schmieren können. Arthrose kann somit durch ausreichendes Wassertrinken eingedämmt werden. Wasser führt dazu, dass auch die Bänder elastisch bleiben und wirkt effektiv als Dämpfer und macht, dass auch der Meniskus uns das Laufen weiterhin ermöglicht.

 

  1. Krankheiten vorbeugen

Die eben erwähnten Punkte zeigen bereits, wie Krankheiten schon durch genügend Wasserzufuhr abgewehrt werden können. Durch den Stoffwechsel verlassen Giftstoffe den Körper und Enzyme, Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe können von der Nahrung aufgenommen und verwertet werden.  So wird das Immunsystem gestärkt, auch, weil die Schleimhäute nicht austrocknen. Verschiedene Studien belegen, dass das Krebsrisiko (Krebs bei Dickdarm, Blase und Brust) durch ausreichendes Wassertrinken erheblich gesenkt wird. So heißt es, dass Blasenkrebs um 80% unwahrscheinlicher ist bei guter Wasserversorgung des Körpers. Auch für das Herz ist eine ausreichende Wasserversorgung wichtig: Es wird besser durchblutet. 

 

  1. Schönere und reinere Haut

Wasser ist nicht nur gesund, sondern auch ein echter Beautydrink! Es versorgt die Zellen mit Sauerstoff, bügelt kleine Fältchen glatt und lässt somit die Haut jünger und frischer wirken. Wenn du unter unreiner Haut leidest, hilft dir das Trinken auch, da der Körper dann wieder über den Urin und nicht über die Haut entgiften kann. Reichlich Trinken unterstützt den Körper dabei, Schadstoffe auszuschwemmen, die unter anderem für unschöne Dellen an Beinen und am Po sorgen.

 

Wie viel Wasser sollte ich trinken?

Als Faustregel gilt: Pro Kilogramm Körpergewicht solltest du täglich um die 40 ml Wasser zu dir nehmen. Wenn du 60 kg wiegst, liegt dein Wasserbedarf bei 2,4 Litern täglich. Beim Sport und im Sommer erhöht sich dieser erheblich.

Aber Achtung! Kaffee, Energy Drinks, Säfte und alkoholische Getränke zählen nicht zu deinem täglichen Wasserbedarf.

 

Ob du genug trinkst, kannst du an der Farbe deines Urins erkennen. Dieser sollte nur leicht gelblich sein. Wenn dein Urin zu dunkel ist, solltest du das unbedingt als Alarmsignal sehen und dir angewöhnen mehr zu trinken.

Mit oder ohne Kohlensäure?

Im Prinzip sind alle Sorten von Wasser gesund für deinen Körper. Allerdings unterscheiden sie sich in  ihrer Wirkung. Prickelndes Wasser regt deine Mundschleimhaut und somit den Speichelfluss an. Auch die Verdauung wird angeregt, da viel Luft in den Darm gelangt. Aber Sprudel kann zu Völlegefühl, Blähungen und Aufstoßen führen. Übersäuern kann dein Körper von sprudelndem Wasser nicht, da es nicht sauer, sondern neutral auf unseren Säure-Basen Haushalt im Körper wirkt.

Stilles Wasser aus dem Wasserhahn kann in Deutschland ohne Bedenken getrunken werden. Das Leitungswasser ist sehr sauber und wird nach der Trinkwasserverordnung kontrolliert. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann sich einen Wasserfilter besorgen.

Kann man auch zu viel Wasser trinken?

Zu viel des Guten ist nie gut! Es kann durchaus passieren, dass man eine Wasservergiftung erleidet, wenn man zu viel trinkt. Das geschieht aber erst ab einer Menge von mindestens fünf Litern auf einmal. Das viele Wasser verdünnt dein Blut wodurch der Salzhaushalt durcheinander gerät. Weitere Nebenwirkungen einer Wasservergiftung sind: Schwindel und Kopfweh, Übelkeit und in schwereren Fällen sogar Krampfanfälle und Koma.

Trinke immer schon bevor du Durst hast, denn wenn du bereits durstig bist, ist es eigentlich schon zu spät und dein Wasserhaushalt ist um mehr als 0,5% gesunken. Ab einem Wassermangel von 3% lässt unsere Konzentration nach und wir bekommen Kopfschmerzen. Wenn dein Wasserhaushalt um 15% gesunken ist, kann es lebensbedrohlich werden.

Wenn es dir schwer fällt, genug Wasser zu dir zu nehmen, haben wir dir hier hilfreiche Tipps zusammengestellt, wie du Wasser trinken besser in deinen Alltag integrieren kannst.

6 Tipps um Wasser trinken in deinen Alltag integrieren:

  1. Immer griffbereit: Stell dir eine große Trinkflasche oder einen Krug auf deinen Schreibtisch, sodass du jederzeit einen Schluck nehmen kannst.
  2. Wasser zum Essen: Baue viele wasserhaltige Lebensmittel wie Wassermelone oder Gurke in deinen Speiseplan ein.
  3. Bring Geschmack ins Glas: Trinke Infused Water. Das natürliche Wasser mit Geschmack findest du auf unserem Blog.
  4. Trinkflasche: Lege dir eine wiederverwendbare Trinkflasche zu, die du gerne dabei hast, z.B eine pandoo Edelstahl Trinkflasche.
  5. Wasser als Morgenritual: Trinke jeden Morgen ein großes Glas Wasser. So ist dein Körper direkt hydriert und du wirst richtig wach!
  6. Erinnerung durch Apps: Spezielle Apps können dich über den Tag verteilt immer wieder daran erinnern, dass du etwas trinken solltest.

 

Sieh dein Wasser als ein kostbares Gut, denn nicht jeder Mensch hat die Möglichkeit, immer und überall an sauberes frisches Trinkwasser zu kommen. Im Blogbeitrag Water is a human right, erfährst du mehr zu diesem Thema.

 

Hast du noch mehr Tipps und Tricks, wie man mehr Wasser am Tag trinken kann? Schreibe uns dazu gerne auf Instagram.


Schreibe einen Kommentar


Weitere Artikel auf unserem pandoo Blog

About Us: Unser Design-Panda Andy
About Us: Unser Design-Panda Andy

Oktober 27, 2020 2 Minuten Lesezeit

Lieber Andy, beschreibe uns doch mal deine Tätigkeiten bei pandoo! Ich bin Teil des Marketing-Teams und kümmere mich hauptsächlich um die Gestaltung unseres Web- und Printauftritts. Außerdem bin ich für die bunten Panda-Comics und unsere Produktverpackungen zuständig.
Kräuter und ihre Wirkung
Kräuter und ihre Wirkung

Oktober 24, 2020 8 Minuten Lesezeit 1 Kommentar

Herbst ist Hochsaison für Pilze – aber auch für Wildkräuter. In Deutschland gibt es eine große Vielfalt an Kräutern, die viele Menschen als Unkraut abtun. Hier erfährst du, was die Kräuter können und wie du sie findest. In diesem Beitrag erfährst du, welche Wildkräuter es in Deutschland gibt, welche Vorteile diese dir bieten und wie du sie am besten erkennst.
Fluffige Kürbisbrötchen mit Hefe
Fluffige Kürbisbrötchen mit Hefe

Oktober 20, 2020 3 Minuten Lesezeit 3 Kommentare

Es wird mal wieder Zeit für ein Kürbisrezept, denn es ist ja schließlich Oktober und ab und zu darf man ja auch mal ein bisschen basic sein, oder? Damit aber bloß keine Langeweile aufkommt, haben wir uns dieses Mal wieder ein bisschen in die optisch-kreativere Ecke der Rezeptideen gelehnt und diese super niedlichen Kürbisbrötchen gebacken! Und das Beste ist: Natürlich sehen die Brötchen nicht nur aus wie kleine Kürbisse, sondern haben auch ordentlich Kürbis drin

×
Welcome Newcomer