Innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab 30€

0

Dein Warenkorb ist leer

Veganes Tiramisu mit fluffigem Mandelbiscuit

Februar 28, 2021 3 Minuten Lesezeit

Veganes Tiramisu mit fluffigem Mandelbiscuit

Heute gibt es ein Rezept auf dem pandoo Blog, dass sich schon Einige sowohl auf unserem Instagram Profil, als auch auf meinem persönlichen Instagram Account (@choartemi) gewünscht haben: Veganes Tiramisu!

Ein echter Klassiker, bei dem fluffig saftige, mit Kaffee vollgesogene, Kekse auf herrlich cremigen Mascarpone treffen und zum Abschluss noch großzügig mit herbem Kakaopulver getoppt werden – vielleicht das Lieblingsdessert eines Großteils unseres Freundeskreises! Weil es jedoch gar nicht so einfach sein kann sowohl den, normalerweise verwendeten, Löffelbiskuit als auch Mascarpone in vegan zu finden, haben wir beides in diesem Rezept einfach durch selbstgemachte Alternativen ersetzt! Statt der Kekse wird daher bei uns ein fluffiger Mandelbiskuit in den Kaffee getaucht und anstelle des Mascarpones mit einer Creme aus Cashews, veganem Quark und pflanzlicher Schlagsahne vereint. Zusammen geschichtet wird daraus ein super leckeres Dessert, dass unserer Meinung nach locker mit dem Original mithalten kann!

Tiramisu ganz ohne tierische Produkte und dann auch noch mit weniger Müll?!
Wenn das auch für dich perfekt klingt, dann scroll jetzt weiter zum Rezept!
 
Vegane Zutaten Tiramisu

Zutaten:

Für den Mandelbiskuit:

  • 200g gemahlene blanchierte Mandeln
  • 200g helles Mehl (wir haben Weizenmehl verwendet, aber auch Dinkel sollte funktionieren!)
  • 1 TL Backnatron
  • 1 TL Backpulver
  • Eine Prise Salz
  • 240g Pflanzendrink
  • 50g veganer Quark (Vegane Quark oder Skyr Alternativen eignen sich hier super!)*
  • 120g Zucker
  • 1 TL Apfelessig
  • Je eine Prise Vanille und Zimt

Für die Cashew-Mascarpone-Creme:

  • 200g Cashews
  • 150g veganer Quark (*siehe oben)
  • 60g Agavensirup
  • Eine Prise Vanille
  • Eine kleine Prise Salz
  • 200g vegane Schlagsahne (hier unbedingt eine aufschlagbare Sahne verwenden!)
  • 1 Packung Sahnesteif
  • 2-3 EL Agavensirup
  • Eine Prise Vanille

Außerdem:

  • 200ml Espresso
  • Etwas Kakaopulver zum Dekorieren

Veganer Tiramisu Teig

Zubereitung:

1.Am Tag zuvor die Cashews über Nacht in etwas Wasser einweichen lassen. (Wenn du diesen Schritt überspringen möchtest, dann koche die Cashews stattdessen vor der Benutzung für ca. 10 Minuten, sodass sie etwas weicher werden.)

2. Am nächsten Tag mit der Zubereitung des Mandelbiskuits beginnen und dafür zunächst den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

3.Die trockenen und feuchten Zutaten erst separat zusammengeben und anschließend alles zusammen kurz zu einem homogenen Teig verrühren.

4. Ein Backblech oder eine größere Backform mit Backpapier auslegen, den Teig gleichmäßig darauf verteilen und für ca. 25 Minuten backen. Optional nach 20 Minuten eine Stäbchenprobe machen, um zu sehen ob der Teig bereits durchgebacken ist. Anschließend den Biskuit vollständig abkühlen lassen.

5. Nun den Espresso kochen. Dafür je nach Geschmack ca. 4 TL gemahlenen Kaffee in den neuen Pandoo Kaffeefilter geben und nach und nach 200ml kochendes Wasser darüber gießen. Außerdem ab und zu etwas umrühren. Den Kaffee im Anschluss ebenfalls vollständig abkühlen lassen.

Coffee Dripper

6.Für die Cashew-Mascarpone-Creme zunächst die Cashews, den veganen Quark, den Agavensirup, die Vanille und die kleine Prise Salz in einem Mixer zu einer glatten, cremigen Masse pürieren und kurz beiseitestellen.

7. Die vegane Schlagsahne mit dem Sahnesteif, der Vanille und optional je nach Geschmack 2-3 Esslöffeln Agavensirup mit einem Rührgerät steif schlagen.

8. Nun die Cashewcreme vorsichtig unter die Sahne heben und zu einer fluffigen Crememasse vermischen. Diese bis zur Verwendung kaltstellen.

Tiramisu Teig

Tiramisu Rezept vegan

9. Den abgekühlten Biskuit nun in kleine Streifen schneiden, diese einzeln in den kalten Kaffee tauchen und den Boden einer Auflaufform damit auslegen. Dann eine Schicht der Creme und dann wieder eine weitere Schicht Kaffee-Biskuit darauf verteilen. Zuletzt mit einer großzügigen Cremeschicht abschließen und alles für mindestens 3 Stunden, aber noch besser über Nacht, kaltstellen.

10. Vor dem servieren, das Tiramisu noch mit Kakaopulver bestreuen und fertig!

Veganes Tiramisu Rezept

Bist du ein*e Kaffeetrinker*in und magst du Tiramisu?
Gib uns gerne Feedback zu unserem neuen Kaffeefilter und wenn du das Rezept ausprobierst markiere uns unbedingt auf Instagram:
Wir freuen uns auf dein Feedback!
 


Weitere Artikel auf unserem pandoo Blog

Veganes Bananen French Toast
Veganes Bananen French Toast

April 13, 2021 2 Minuten Lesezeit

French Toasts oder auch „Arme Ritter“ sind eine der besten Möglichkeiten ein, auf den ersten Blick, aufwendig und eindrucksvoll aussehendes Frühstück zu zaubern, ohne dabei jedoch tatsächlich eine Menge Mühe oder Stress aufwenden zu müssen. Ein paar liegengebliebene Brotscheiben, etwas Pflanzendrink, Zimt, Vanille und der persönliche Zucker- oder Sirupfavorit und schon ist das Wochenendfrühstück oder der Sonntagsbrunch so gut wie gesichert!
Plastikfrei und nachhaltig: Spiele und Spielzeug
Plastikfrei und nachhaltig: Spiele und Spielzeug

April 12, 2021 6 Minuten Lesezeit

Der Wunsch vieler Eltern ist es, dass ihre Kinder möglichst plastikfrei und natürlich aufwachsen. Nicht ohne Grund ist hochwertiges und natürliches Spielzeug nicht nur unbedenklich, sondern ebenso nachhaltig und vor allem langlebig. Leider ist Spielzeug aus Plastik in unserer Gesellschaft allgegenwärtig, da Plastik günstig und in der Regel kurzlebig ist. Der Nachteil an Spielzeug aus Plastik ist jedoch, dass sich darin Weichmacher befinden, die für Kinder bedenklich sein können.
Regrow: Gemüse nachwachsen lassen
Regrow: Gemüse nachwachsen lassen

April 08, 2021 6 Minuten Lesezeit

Regrow ist ein Trend, der eigentlich gar nicht so neu ist. Denn beim sogenannten „Nachwachsen“ oder „Nachzüchten“ geht es darum, aus Gemüseresten und altem Obst neue Lebensmittel nachzuzüchten. Dafür ist kein Garten nötig, denn selbst auf der Fensterbank oder auf dem Balkon kannst du Obst- und Gemüsesorten sowie Kräuter anbauen. Das ist sowohl für die Umwelt als auch für den Geldbeutel eine gute Tat, und außerdem macht das neue Hobby Spaß.
×
Welcome Newcomer