Innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab 30€

0

Dein Warenkorb ist leer

Knusprige Blumenkohl Wings | Veganes Rezept

Juni 17, 2020 4 Minuten Lesezeit 2 Kommentare

Knusprige Blumenkohl Wings | Veganes Rezept

Wir melden uns heute zurück mit einem neuen saisonalen Rezept, denn der Juni und der Sommer allgemein bringen eine Vielzahl an leckerem frischem Obst und Gemüse auf die Ladentheken deines Vertrauens!

Neben einigen Inspirationen was man so in einen bunten, sommerlichen Salat rein schnibbeln kann ist unser heutiger saisonaler Stargast der gute, alte Blumenkohl. Moment, Moment! Wenn du jetzt denkst „Blumenkohl? Laaangweilig!“ dann lass uns eins hier klar stellen:

Dieses Rezept könnte deine komplette Weltanschauung bezüglich des Potenzials von Blumenkohl revolutionieren! Ok, wir möchten jetzt auch nicht zu dramatisch klingen, aber nach mehreren Anläufen und Fehlschlägen, hat Artemis die perfekten, knusprig-scharf-würzigen Blumenkohl („Chicken“-) Wings ausgetüftelt bekommen! Ohja, du hast richtig gelesen.

Wir zeigen dir heute wie man rein pflanzliche Blumenkohl Wings selber macht, mit knuspriger Panade und würzig-pikanter Marinade und allem drum und dran! Natürlich ist da kein echtes Hühnchen im Spiel und man sollte vielleicht auch nicht unbedingt erwarten, dass Blumenkohl auf einmal zu 100% nach tierischen Wings schmeckt, aber durch die Textur, die knusprige Panade und den besonderen Geschmack der Marinade bekommt man trotzdem ein wahnsinnig leckeres Finger Food, das auf jeden Fall den ein oder anderen überraschen wird!

Na, wie sieht’s aus? Bist du bereit Blumenkohl mit ganz anderen Augen zu sehen?
Dann wünschen wir dir jetzt viel Spaß beim Rezept und beim Nachmachen!

 

Rezept für knusprige vegane Blumenkohl Wings

Zutatenliste vegane Chicken Wings selber machen

Zutaten für die Blumenkohl Wings:

Schritt 1: Die Basis und Panade

  • 1 frischer Blumenkohl
  • 100g ungesüßte Maiscornflakes
  • 5 EL Mehl*
  • 100ml Pflanzendrink*
  • 100ml Wasser*
  • Knoblauchpulver, Paprikapulver und Pfeffer

*Anmerkung:

Je nach Größe deines Blumenkohls solltest du hier die Mengen gegebenenfalls verdoppeln! Mein Blumenkohl war eher klein und die Mischung hat gereicht!

Wir haben das Rezept in zwei Schritten aufgebaut. Für die vollständige Zutatenliste lies dir das Rezept vorher vollständig durch. 

Zubereitung der Blumenkohl Wings:

  1. Zuerst den Ofen auf 220°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Die Maiscornflakes in einem Mixer oder einer Küchenmaschine zerkleinern bis feine Brösel entstehen. (Wenn du keinen Mixer hast, kannst du die Cornflakes auch in einen Beutel oder eine Tüte füllen und mit der Hand oder einem Kochlöffel klein hauen!)
  3. Den Blumenkohl gründlich waschen und vom Strunk und den Blättern befreien. Anschließend in kleine Röschen schneiden, welche ungefähr die Größe von Chicken-Wings haben sollten.
  4. Die Röschen gründlich abtrocknen und kurz beiseite stellen. In der Zwischenzeit das Mehl, den Pflanzendrink und das Wasser zu einem cremig-flüssigen Teig verrühren.
  5. Eine ordentliche Portion Knoblauchpulver oder Granulat, eine Prise Paprikapulver sowie Pfeffer hinzugeben und unterrühren.
  6. Die Blumenkohl-Röschen nun einzeln zuerst in die Teigmischung tauchen und anschließend in den Cornflakes-Bröseln wälzen.
  7. Wenn alle Röschen gleichmäßig mit Panade bedeckt sind, diese mit Abstand zueinander auf ein Backblech geben und im vorgeheizten Backofen für ca. 25 Minuten backen.

 

saisonal kochen mit Blumenkohl

Zutaten für die Marinade

  • 2-4 TL Chilipaste* (je nachdem wie scharf du es haben möchtest)
  • 8 EL Nussmus (Hier kannst du gerne dein Lieblingsnussmus verwenden, achte jedoch darauf, dass es keine zusätzlichen Zutaten enthält beziehungsweise, dass es ungesüßt ist! Ich habe hier eine Mischung aus Mandelmus und Tahini benutzt.)
  • 80ml Wasser
  • 8 EL Sojasauce
  • 6 EL Ahornsirup oder Reissirup
  • 2 EL Tomatenmark (optional ersetzen durch Ketchup)
  • Pfeffer, Salz, Knoblauch- und Paprikapulver
  • Sesam

* Wir verwenden hier am liebsten „Gochujang“, eine relativ scharfe koreanische Chilipaste!

 

  • Optional: pikante Gewürzmischung für Hähnchen o.Ä. (Wusstest du, dass die meisten Gewürzmischungen vegan sind? Schon ein bisschen komisch aber gerade Würzmischungen für Fleisch oder Fisch verleihen somit auch rein pflanzlichen Speisen eine würzige Note und machen diese damit noch ein bisschen authentischer! Gib also, wenn du eine bestimmte Würzmischung gern magst diese einfach mit dazu! Ich habe zum Beispiel eine rauchige Würzmischung für Pommes benutzt!)

Marinade für Blumenkohl Rezept kreativ kochen

Weitere Zubereitung der Blumenkohl Wings:

  1. Während die panierten Blumenkohl Wings im Ofen sind, kannst du nun die Marinade zubereiten. Verrühre dafür einfach alle Zutaten für die Marinade in einer Schüssel und schmecke diese mit den genannten Gewürzen ab.
  2. Nach den 25 Minuten im Ofen die Blumenkohl Wings herausnehmen (den Ofen nicht ausschalten!) und diese während sie noch heiß sind einzeln in die Marinade tauchen bis jedes Stück gleichmäßig mit Marinade überzogen ist.
  3. Die marinierten Blumenkohl Wings zurück auf das Backblech legen und für weitere 10-15 Minuten backen lassen. (In dieser Zeit bietet es sich an schon die Beilagen für die Wings vorzubereiten, zum Beispiel einen bunten Salat mit viel saisonalem Gemüse!)
  4. Wenn die Wings leicht gebräunt sind, diese aus dem Ofen holen und noch warm servieren, denn warm sind sie am knusprigsten! 

 

Knusprig veganes Gemüse

Keine Idee was man alles so in einen großen, bunten Sommersalat reinschnibbeln könnte?
Kein Problem, mit einem Saisonkalender für kannst du ganz easy schauen, was gerade so an Gemüse wächst und gedeiht und ansonsten findest du jetzt auch hier ein paar Inspirationen worauf du deine fertigen Blumenkohl Wings betten könntest:

 

 

Inspirationen für einen sommerlichen Salat mit saisonalem Gemüse:

  • Kopfsalat, Eisbergsalat oder auch Feldsalat
  • Gurke
  • Karotten
  • Radieschen
  • Tomaten
  • Zwiebeln oder Frühlingszwiebeln
  • Optional: eingemachte Komponenten wie Mais oder Oliven aus dem Glas.

 

Dressing Tipp:

Für den sommerlichen Salat kannst du den leckeren Tahini-Senf-Dip mit etwas mehr Wasser verdünnen und als Dressing über den Salat geben! Dann kommen die warmen Blumenkohl Wings als Topping oben drauf und fertig!

Übrigens: Wenn du noch Marinade übrig hast, oder generell eher mehr Sauce magst, kannst du diese auch wunderbar noch zum Dippen für die fertigen Wings nehmen!

Barbecue Chicken Wings für Veganer aus Blumenkohl

Mit diesen knusprigen Wings begeisterst du jeden für Blumenkohl!
Perfekt als Fingerfood, Salattopping oder auch auf Wok- oder Reisgerichten!
 
Wenn du dich inspirieren lässt zeig uns dein Ergebnis gerne auf Instagram:
Wir freuen uns auf dein Feedback!

2 Antworten

Miu vom pandoo-Team
Miu vom pandoo-Team

September 12, 2020

Hallo liebe Ann-Christin,

als Alternative zu Sojasauce gibt es “Coconut Aminos”, das es in Deutschland in Bio-Läden gibt. Theoretisch kannst du aber hier auf deine ganz eigene Marinade setzen (z.B. mit scharfer Sause und BBQ-Sause anmischen und weiteren leckeren Gewürzen!).

Beim Nussmuss empfehlen wir dir Tahini, da es sich beim Sesam um keine Nuss handelt, sollte es gehen. Olivenöl oder ein anderes Mus deiner Wahl sollte auf jeden Fall auch funktionieren.

Wir wünschen dir ganz viel Spaß beim Nachkochen!
Pandastische Grüße
Deine Miu vom pandoo-Team

Ann-Christin Schürmann
Ann-Christin Schürmann

September 12, 2020

Hallo.

Ich möchte gerne wissen, ob es Alternativen zu Nussmus und Sojasauce für die Marinade gibt, da ich gegen beides allergisch bin?

Liebe Grüße.

Schreibe einen Kommentar


Weitere Artikel auf unserem pandoo Blog

DIY für eine wiederverwendbare Gesichtsmaske
DIY für eine wiederverwendbare Gesichtsmaske

September 21, 2020 3 Minuten Lesezeit 6 Kommentare

Die Verwendung herkömmlicher Masken für die Gesichtspflege ist ein weltweit beliebter Trend. Gesichtsmasken generell, aber insbesondere Sheetmasken, sind ein Wegwerfprodukt. Um auch im Bereich der Gesichtspflege mehr auf Wert auf Nachhaltigkeit zu legen, haben wir versucht, eine Sheetmaske selbst herzustellen, die man wiederverwenden kann. 
Warum Achselhaare ein Tabuthema sind
Warum Achselhaare ein Tabuthema sind

September 19, 2020 5 Minuten Lesezeit 2 Kommentare

Auf dem Kopf einer Frau sind Haare unverzichtbar. Unter den Armen sollte sie aber keinerlei Behaarung haben – zumindest wenn es nach der öffentlichen Meinung geht. Wir verraten dir, welche Funktionen Achselhaare haben, warum sie als Tabu wahrgenommen werden und wie der Kampf gegen die Stigmatisierung läuft.

Weltbambustag | Alles was ihr über die Bambuspflanze wissen müsst
Weltbambustag | Alles was ihr über die Bambuspflanze wissen müsst

September 18, 2020 4 Minuten Lesezeit 3 Kommentare

Dass Bambus als nachhaltige Alternative immer mehr Zuspruch erhält, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Und dass wir von pandoo besonders große Bambus Fans sind, sollte euch schon bekannt sein. Anlässlich des Weltbambustags am 18.09.2020 möchten wir ein wenig genauer Aufklären, wieso Bambus als so umweltfreundlich gilt und was die Pflanze wirklich alles kann.