Innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab 30€

0

Dein Warenkorb ist leer

Das Plastikflaschen-Problem und welche Alternativen es dazu gibt

Juli 07, 2020 4 Minuten Lesezeit

Das Plastikflaschen-Problem und welche Alternativen es dazu gibt

Plastikflaschen sind für manche eine leichte und gute Alternative zur schweren Pfandflasche aus Glas. Wirklich? Natürlich nicht! Du weißt, dass Plastikmüll unsere Umwelt zerstört und Weichmacher in Plastikflaschen der Gesundheit schaden können. Erfahre, welche sinnvollen Alternativen zu Wasser aus der Plastikflasche es heute gibt. 

Allgemein gilt: 

  • Mehrweg-Plastikflaschen sind besser als Einweg-Plastikflaschen 
  • Glasflaschen sind meist umweltfreundlicher als Mehrweg-Plastikflaschen 
  • Wasser auffüllen ist umweltfreundlich und gesund 

Warum nutzen wir Plastikflaschen überhaupt für Wasser? 

Greifst du auch von Zeit zu Zeit zum Wasser aus der PET- oder Plastikflasche, weil dir Mineralwasser aus der Glasflasche zu schwer und unhandlich ist? Viele machen es genau wie du. Wasser in Plastikflaschen ist preiswert, überall verfügbar und unkompliziert zu transportieren. Wir wissen, dass ausreichend Wasser für unsere Gesundheit wichtig ist. Die wenigsten von uns schaffen es, die empfohlenen zwei Liter täglich zu trinken. Mit den praktischen 1,5-Literflaschen aus Plastik oder mehreren 0,5-Liter-Plastikflaschen für unterwegs kommst du der empfohlenen Trinkmenge ziemlich nah. Das schlechte Gewissen wegen der Umwelt kommt meist erst später.  

Plastik Problem

Was spricht gegen Plastikflaschen im Allgemeinen? 

Meldungen über die Gefahren von Plastikmüll und Mikroplastik für unsere Umwelt kennst du genau. Sicher versuchst du, wo immer es geht, auf Plastikmüll im Alltag weitgehend zu verzichten. Nur Plastikflaschen für den Ausflug der Kids oder die Trinkpause im Job landen regelmäßig in deinem Einkaufskorb? Klar, du bringst sie regelmäßig zurück zum Einweg-Pfandautomaten! Gut so, aber es geht natürlich noch ein Stück besser. Im Supermarkt sind Plastikflaschen leider oft zusätzlich mit Plastik umverpackt. Das macht die Müllmenge noch größer. Auch wenn es für den Transport praktisch ist, solltest du im Sinne unserer Umwelt und der Zukunft deiner Kinder darauf komplett verzichten. Wenn schon Plastik, dann sind mehrfach verwendbare PET-Flaschen auf den ersten Blick die bessere und sinnvollere Alternative. Sie sind zwar schwerer als Einweg-Plastikflaschen, aber immer noch sehr viel leichter als traditionelle Glasflaschen. Wenn du genauer hinsiehst, wirst du allerdings schnell merken, dass auch wiederverwendbare Plastikflaschen keine echte Lösung sind. Mehrweg-Plastikflaschen können zwar immerhin 20 bis 25 Mal genutzt werden, aber lange Transportwege und der Energieaufwand für die Reinigung verschlechtern die Umweltbilanz. Unsere Straßen und Autobahnen sind ohnehin voll. Lastwagen mit Leergut verstopfen sie zusätzlich. 

Warum sind Plastikflaschen ungesund? 

Deine Kinder sind alles für dich und du möchtest, dass sie gesund und unbeschwert in einer intakten Umwelt aufwachsen können? Plastikflaschen schaden nicht nur der Umwelt, sondern können sich auf lange Sicht negativ auf die Gesundheit deiner Familie auswirken. Insbesondere bei hohen Temperaturen im Auto können gefährliche Weichmacher aus den Plastikflaschen ins Wasser übergehen und damit der Gesundheit deiner Kinder empfindlich schaden. Hier solltest du kein vermeidbares Risiko eingehen. Aus diesem Grund solltest du auch Wasser in Plastikflaschen nie über das Mindesthaltbarkeitsdatum hinaus trinken. 

Plastik bottle

Warum ist Wasser in Glasflaschen besser? 

Wasser in Glasflaschen ist aus gesundheitlichen Gründen und ökologischen Überlegungen immer noch eine gute Alternative zu Mineralwasser in Plastikflaschen. Wer das höhere Gewicht von Pfandflaschen aus Glas nicht scheut, kann auf diese Weise effektiv Plastikmüll vermeiden und die Umwelt schonen. Wasser aus der Pfand-Glasflasche schmeckt besser und ist auch nachweislich gesünder, weil keine schädlichen Weichmacher aus Plastik ins Wasser gelangen können.  

Warum ist Leitungswasser Testsieger? 

Wie Testergebnisse der Stiftung Warentest wieder nachgewiesen haben, gibt es in Deutschland keinen echten Grund für Wasser in Flaschen. Mineralwasser in Glas- oder Plastikflaschen ist an den meisten Orten Deutschlands dem Wasser aus der Leitung in Sachen Mineralstoffgehalt und Reinheit erstaunlicherweise sogar unterlegen.  

Ein Grund mehr, auf Mineralwasser aus Plastik- und Glasflaschen gänzlich zu verzichten! Wasser ist in Deutschland das am sorgfältigsten kontrollierte Lebensmittel. Trinkwasser aus dem Wasserhahn ist daher eine besonders preiswerte und gesunde Alternative zum Mineralwasser aus der Flasche. Falls du ältere Wasserrohre im Haus hast, kannst du dein Wasser zur Sicherheit auf Bleirückstände testen lassen. Andernfalls ist die beste Methode, deinen Durst gesund zu stillen, tatsächlich die frisch gezapfte Wasserkaraffe auf dem Tisch. Achte darauf, regelmäßig nachzufüllen, damit du und deine Familie auf die richtige Trinkmenge kommen. Du sparst auf diese Weise Kosten, unnötige Schlepperei und tust eine Menge für die Umwelt und deine Gesundheit. Vom Wasserhahn in die Flasche, Glaskaraffe oder direkt ins Glas ist die perfekte Alternative zur Plastikflasche. Nach kurzer Umgewöhnungszeit wird dir das heimische Leitungswasser schnell besser schmecken als der gewohnte Sprudel aus dem Supermarkt. 

Tolle Lösungen für die Wasserration unterwegs 

Solange du zu Hause oder im Büro bist, ist alles okay. Wasserhahn und Gläser sind immer griffbereit. Aber was trinken die Kinder in der Schule, auf dem Weg zum Klavierunterricht oder im Sport? Genau dafür sind kleine Plastikflaschen so praktisch. Keine Sorge! Für unterwegs gibt es pfiffige Trinkflaschen, die nicht nur nachhaltig, sondern richtig cool sind. Attraktive Glasflaschen oder Trinkflaschen aus Recyclingplastik haben das Zeug zum persönlichen Lieblingsstück. Falls du Tee oder Kaffee trinkst, kannst du Leitungswasser auch in einer schönen Thermoskanne oder einem Trinkbecher mit ins Büro oder zum Sport nehmen. 

In schicken und nachhaltigen Bambus-Trinkbechern für unterwegs kannst du frisches Leitungswasser immer und überall auffüllen, wenn du gerade kein Glas zur Hand hast.  

Müssen Plastikflaschen ein Problem sein? Unser Fazit: 

Auf Plastikflaschen zu verzichten, ist bei uns in Deutschland viel einfacher, als du denkst. Du tust damit eine Menge für die Umwelt und vermeidest schädliche Weichmacher, mit denen Plastikflaschen auf lange Sicht deiner Gesundheit schaden können. Es gibt tatsächlich kaum Gründe, warum du im Supermarkt zur Plastikflasche greifen solltest. Falls du deine Trinkflasche vergessen hast, sind Glasflaschen die bessere Alternative. Im Ausland und bei plötzlichem Durst ist es trotzdem sinnvoll, Wasser in Einweg-, Mehrweg-Plastikflaschen oder Glasflaschen zu kaufen. Sauberes Trinkwasser ist lebenswichtig. Plastikflaschen sollten in jedem Fall die Ausnahme bleiben. Achte bei der Entsorgung deiner Plastikflaschen auf fachgerechtes Recycling. Deine Kinder und unsere Umwelt sagen DANKE!

Welchen Weg die Plastikflasche von Öl zur Plastikflasche zurücklegt kannst du hiernachlesen!


Schreibe einen Kommentar


Weitere Artikel auf unserem pandoo Blog

Bambusküchenrolle – das nachhaltige alround Talent
Bambusküchenrolle – das nachhaltige alround Talent

August 11, 2020 3 Minuten Lesezeit 1 Kommentar

Umweltfreundlich reisen mit pandoo
So kannst du auch auf Reisen nachhaltig unterwegs sein

August 10, 2020 6 Minuten Lesezeit 5 Kommentare

Die Corona-Krise hat uns noch einmal vor Augen geführt, welche verheerenden Auswirkungen der Tourismus auf die Umwelt hat. Denn als wir alle im Lockdown waren und nicht mehr reisen konnten, hat sich die Umwelt schnell erholt. Bessere Luftqualität, Tiere in der Stadt, glasklares Wasser in Venedigs Kanälen und viele andere Anzeichen…
lösungen projekte beispiele klimaschutz erziehung nachhaltigkeit klimawandel klimakrise climate change fridays for future kinder erklären umweltbewusste erziehung tipps ideen kinderstreik globalwarming globalstrike globaler streik demonstration
Kind und Klimaschutz: Tipps für eine umweltbewusste Erziehung

August 09, 2020 8 Minuten Lesezeit

Rund um die Einschulung ist ein guter Zeitpunkt gekommen, um dein Kind für das Thema Klimawandel und Umweltschutz zu sensibilisieren. Denn es reicht nicht, wenn nur Erwachsene sich damit auskennen. Aber keine Sorge, eine umweltbewusste Erziehung muss nicht kompliziert sein! Hier erfährst du, wie du dein Kind oder deine Kinder mit dem Thema Umweltschutz in Berührung bringst.