0

Ihr Warenkorb ist leer

Januar 28, 2021 3 min lesen.

Zum Abschluss des Veganuary Monats gibt es heute noch einmal ein neues veganes Rezept von uns! Im Januar drehte sich auch bei uns alles um eine pflanzliche und somit auch ressourcenschonendere Ernährungsweise. Über den Monat verteilt haben wir besonders auch auf den sozialen Medien viele Themen zum Vegan-sein und dem Ausprobieren eines veganen Lebensstils im Januar angesprochen und viele einfache und nützliche Tipps und Tricks mit dir geteilt. Auch alle unserer aktuellen Rezepte auf dem Blog sind rein pflanzlich und konnten dir hoffentlich in den letzten Wochen schon viele Ideen und Hilfestellungen für deinen eigenen veganen Monat geben! Auch wollen wir damit zeigen, dass eine vegane Ernährungsweise keineswegs mit Verzicht zu tun haben muss, denn es gibt so viele tolle und leckere Alternativen! Wir wissen allerdings auch, dass die Fülle an Inspirationen und Informationen manchmal überwältigend sein kann und aus diesem Grund haben wir uns dafür entschieden diesen aufregenden und spannenden Januar mit einer super unkomplizierten Rezeptidee ganz entspannt ausklingen zu lassen; Und zwar mit einer veganen „Frischkäse“-Alternative auf Basis von Cashewkernen! Super cremig und dazu auch noch herzhaft verfeinert mit gegrillter Paprika ist dieser cremige Aufstrich perfekt als Brotbelag, zum Dippen, oder sogar zum Verfeinern von Saucen geeignet und noch dazu schon in wenigen Schritten fertig! Yay!

Oh, und vielleicht ist er sogar ein kleiner Teaser für ein weiteres Projekt, welches in naher Zukunft auf dich wartet? Wer weiß…

Jetzt aber erstmal zum Rezept!
Viel Spaß beim Nachmachen!

Zutaten veganer Käse Aufstrich

Zutaten:

  • 150g Cashewkerne
  • 1 rote Paprika
  • 1-2 EL Olivenöl
  • 1-2 EL Zitronensaft
  • 1 TL Salz
  • ½ TL geräuchertes Paprikapulver
  • ½ TL Knoblauchpulver
  • 1 EL Hefeflocken
  • Eine Prise Pfeffer
  • 50ml Wasser
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 TL geschmacksneutrales Kokosöl (optional)

Frischkäse Rezept

Zubereitung:

1. Die Cashews in einer Schüssel mit Wasser bedecken und über Nacht, oder mindestens für einige Stunden, einweichen lassen.

2. Am Folgetag den Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen, die Paprika waschen, halbieren und mit der Schale nach oben in eine Auflaufform legen.

3. Die Paprikahälften mit den 1-2 EL Olivenöl einreiben und mit zusätzlichen Gewürzen nach Wahl bestreuen (wir haben zum Beispiel je eine weitere Prise Pfeffer, Salz, Knoblauchpulver und Paprikapulver verwendet).

4. Anschließend für ca. 20 Minuten backen, bis die Paprika weich ist und sich leicht mit einer Gabel einstechen lässt. Dann aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen.

Zutaten Mix veganes Rezept

5. Die eingeweichten Cashews mit einer der Paprikahälften, dem Zitronensaft, dem Wasser sowie den angegebenen Gewürzen in einen kleinen Mixer geben und fein pürieren. (Optional auch das Kokosöl schmelzen und hinzugeben, wenn du später nach der Lagerung des Aufstrichs im Kühlschrank eine festere Textur bevorzugst!)

6. Sobald die gewünschte Konsistenz erreicht ist, auch die andere Paprikahälfte hinzugeben und nur kurz mixen, sodass noch ein paar Paprikastückchen erhalten bleiben.

7. Die Frühlingszwiebel waschen und kleinschneiden und ebenfalls unterheben. (Bei Bedarf kannst du die Frühlingszwiebelstückchen vorher auch etwas in der anschwitzen, falls du rohe Zwiebeln nicht so gerne magst!)

8. Den fertigen Cashew „Frischkäse“ kannst du als Aufstrich für Brote oder Cracker verwenden, als Dip servieren oder auch zu herzhaften Saucen geben! Nach Verwendung die Reste in ein sauberes Glas oder Schälchen füllen und abgedeckt wenige Tage im Kühlschrank lagern.

Leckerer veganer Frischkäse

 

Hast du den Veganuary ausprobiert oder im Januar etwas mehr pflanzliche Gerichte in deinen Alltag integrieren können?
Welche veganen Rezepte hast du für dich entdeckt und welche haben dir gefehlt?
 
Lass es uns wissen und verlinke uns auch gerne, wenn du unsere Rezeptideen nachmachst:
Wir freuen uns auf dein Feedback!

Vollständigen Artikel anzeigen

Luise - unser tomatenliebender Panda
Luise - unser tomatenliebender Panda

Mai 18, 2022 3 min lesen.

Unser Panda Luise ist im Sales Bereich und dem Vertrieb tätig. Das heißt, sie hilft uns dabei, dass wir als Firma wachsen und immer mehr Supermärkte, Einzelhändler und Unverpackt-Läden uns in ihr Sortiment aufnehmen. Was Luise in ihrer Freizeit gerne treibt und warum sie sich für das Thema Nachhaltigkeit interessiert, verraten wir dir in diesem Blogbeitrag.
Gemüsegarten auf dem Balkon für Anfänger
Gemüsegarten auf dem Balkon für Anfänger

Mai 12, 2022 7 min lesen.

Ein Balkongarten ist ein optimales Projekt für all diejenigen, die gerne etwas gärtnern, aber leider keinen Garten besitzen. Zudem kannst du durch den Anbau auf dem Balkon deine eigene Gemüse- und Kräuterversorgung unterstützen, was auch zu einem nachhaltigeren Konsumverhalten beiträgt. Nicht zu guter Letzt lassen ein paar Pflanzen deinen Balkon gleich deutlich schöner aussehen. Alles Wichtige zum Thema Balkongarten verraten wir in diesem Beitrag.
Nachhaltiges Badezimmer mit natürlichen Pflegeprodukten
Nachhaltiges Badezimmer mit natürlichen Pflegeprodukten

April 29, 2022 5 min lesen.

Wer den Wunsch hat, seinen eigenen ökologischen Fußabdruck zu reduzieren, findet im Badezimmer unzählige Möglichkeiten dies umzusetzen. Pflegeprodukte wie Shampoos, Duschgels, Flüssigseifen und Deodorants sind allesamt Produkte des täglichen Verbrauchs. In ihrer herkömmlichen Form sind die in Plastik verpackt und produzieren auf lange Sicht riesige Müllmengen. Wir verraten, warum und wie dieser vermieden werden können.