📦 In Deutschland liefern wir ab 30€ Versandkostenfrei (ausgenommen Großpackungen). Lieferung innerhalb von 2 Werktagen. 30 Tage Rückgaberecht.

0

Ihr Warenkorb ist leer

Vegane Weihnachtszeit - diese Leckereien sind tatsächlich vegan

Dezember 05, 2022 3 min lesen.

Vegane Weihnachtszeit - diese Leckereien sind tatsächlich vegan

Die zweite Kerze am Adventskranz brennt bereits und das bedeutet - die Vorweihnachtszeit ist schon voll im Gange. Nach zwei Jahren Verzicht auf jegliche Art von Weihnachtsmarkt oder weihnachtlichen Zusammenkünften, ist es in diesem Jahr endlich wieder soweit. Weihnachtsmärkte sind bereits seit zwei Wochen wieder ein beliebter Ort um Glühwein zu schlürfen, leckere weihnachtliche Gerichte und Süßigkeiten zu konsumieren und die letzten Weihnachtsgeschenke einzukaufen.

Während Weihnachtsmärkte in ihrer kulinarischen Tradition eine Vielzahl an Gerichten anbieten, die nicht frei von tierischen Zutaten sind, hat auch hier in den letzten Jahren ein großer Wandel stattgefunden, sodass auch jede:r Veganer:in auf einem herkömmlichen Weihnachtsmarkt nun ein ansprechendes Gericht für sich finden kann.

Was viele Veganer:innen vielleicht nicht wissen oder nicht in Erwägung ziehen, ist, dass auch eine Vielzahl an typisch weihnachtlicher Süßigkeiten, die sowohl im Supermarkt als auch auf Weihnachtsmärkten zu finden sind, tatsächlich sowieso rein pfalnzlich sind. Auch im Supermarkt existiert eine riesige Bandbreite an bekannten Klassikern, die frei von tierischen Zutaten hergestellt werden. Im Folgenden zeigen wir dir auf, von welchen Leckereien wir sprechen und welche Köstlichkeiten du in der (Vor-)Weihnachtszeit auch als Veganer:in sorgenfrei genießen kannst.

Aus dem Supermarkt

Lebkuchen

Herkömmliche Lebkuchen werden aus Mehl, Zucker, Honig, Eiern, Natron und Gewürzen hergestellt. Sie sind also in ihrem Ursprung auf Grund von Ei und Honig nicht für eine vegane Ernährung geeignet.

Einige Lebkuchen enthalten an Stelle von Honig einen Sirup und werden auch ganz ohne Eier gebacken. Dazu zählen zum Beispiel Lebkuchenherzen, die mit Zartbitterschokolade umhüllt sind. Darunter fallen auch die Lebkuchenherzen, die mit Marmelade gefüllt sind. Die bekannten Lebkuchen in Herz-, Stern- und Brezelform sind ebenfalls in einer Variante mit Zartbitterschokolade in jedem Supermarkt oder Discounter erhältlich und laut Zutatenliste vegan.

Auch Magenbrot, welches nichts anderes ist, als in Rauten geschnittene Lebkuchen, ist häufig ohne Ei und mit Sirup hergestellt und damit als vegane Weihnachtssüßigkeit geeignet.

Marzipan

Die Grundzutaten für die Herstellung von Marzipan sind Mandeln, Puderzucker, Rosenwasser und Bittermandelöl. Marzipan ist also bereits in seiner natürlichen Form vegan. Einige Weihnachtsleckerein beinhalten Marzipan und sind daher auch für Veganer.Innen bestens geeignet. Dazu zählen Marzipan-Kugeln, Edelmarzipan umhüllt von Zartbitterschokolade sowie Marzipan-Stollen.

Schokolade

Tatsächlich ist Schokolade in ihrer ursprünglichen Form seit jeher vegan. Heutzutage trifft dies nach wie vor auf gewöhnliche Bitterschokolade zu. So enthalten die Sorten Zartbitter, dunkle Schokolade, Edelbitter sowie Feinherb mit einem hohen Kakaoanteil von 60 Prozent und mehr oftmals nur Kakao, Kakaobutter und Zucker.
 

Schokoladen mit geringerem Kakaoanteil als 60 Prozent enthalten häufig Milch oder Milchpulver, welche die Schokolade cremig oder heller macht. Weihnachtsmänner, Schokoladen-Eier oder andere Weihnachtsschokoladen sind in der Regel in jedem Supermarkt auch in einer dunklen Variante erhältlich, welche perfekt für vegane Schokoladenliebhaber:innen geeignet sind.

Kekse und Plätzchen

Ähnlich wie Lebkuchen werden auch Dimono-Steine und Spekulatius, zwei beliebte Weihnachtssüßigkeiten, mit Honig und Ei hergstellt. Aber auch hier verzichten einige Marken auf diese Inhaltstoffe beziehungsweise ersetzen den Honig durch Sirup. Aus diesem Grund sind die meisten Domino-Steine und Spekulatius-Kekse aus den bekannten Supermärkten frei von tierischen Inhaltsstoffen und ohne Bedenken auch für Veganer:innen genießbar.

Auf dem Weihnachtsmarkt

Gebrannte Nüsse

Gebrannte Mandeln sind ein richtiger Weihnachtsmarkt-Klassiker. Sie werden grundsätzlich aus Mandeln, Zucker und Gewürzen wie Vanillezucker und Zimt hergestellt. Somit sind gebrannte Mandeln ein natürlich veganer Weihnachtsmarkt-Snack, bei dem noch nicht einmal Zutaten aus dem Ursprungsrezept ersetzt werden müssen.

Neben gebrannten Mandeln ist auch eine Vielzahl anderer Nusssorten wie Cashewnüsse, Erdnüsse, Walnüsse oder Haselnüsse in gebrannter Form auf Weihnachtsmärkten erhältlich. Je nach Geschmacksrichtung und weiteren Inhaltsstoffen empfiehlt es sich, diese eventuell zu erfragen um sicher zu gehen, dass die Nüsse vegan sind.

Kandierte Früchte

Die auffällig knallrot leuchtenden Äpfel sind ebenfalls ein beliebter Snack auf Weihnachtsmärkten. Dabei handelt es sich einen Apfel (oder auch anderes Obst), welcher mit einem Gemisch aus Zucker, Zitronensaft, Wasser und Lebensmittelfarbe ummantelt wird. Auch dieser mehr oder weniger gesunde Weihnachtsmarkt-Klassiker ist also für alle Veganer:innen eine sichere Option.

Maronen

Sie dürfen auf keinem Weihnachtsmarkt fehlen und erfüllen ihre nahe Umgebung in der Regel mit herrlichem Duft: heiße Maronen. Sie sind wohl der gesündeste Snack, für den du dich auf dem Weihnachtsmarkt entscheiden kannst, da es sich lediglich um frische, gegrillte und unbehandelte Esskastanien handelt. Sie werden eingeritzt und neben Wasser erhitzt, ohne dass zusätzliche Zutaten hinzugefügt werden. Maronen sind also ebenfalls ein rein veganer Genuss auf jedem Weihnachtsmarkt.

Obstspieße mit Schokolade

Ein weitere kleine Zwischenmahlzeit auf Basis von Obst sind Schokoladenspieße. Hierbei handelt es sich in der Regel vor allem um Bananen, Erdbeeren, Trauben und Äpfel, die mit verschiedenen Sorten Schokolade überzogen wurden und gelegentlich noch mit Nüssen oder ähnlichem verziert sind. Die Herstellung der Spieße ist simpel - das frische Obst wird mit geschmolzener weißer, brauner oder dunkler Schokolade überzogen und gekühlt. Das Ergebnis ist köstlich und im Fall von dunkler Schokolade mit mindestens 60% Kakao mit großer Wahrscheinlichkeit vegan.


Vollständigen Artikel anzeigen

DIY-Projekte für den Frühling: Upcycling-Ideen für Zuhause
DIY-Projekte für den Frühling: Upcycling-Ideen für Zuhause

Mai 23, 2024 2 min lesen.

Der Frühling ist die perfekte Jahreszeit, um deinem Zuhause eine frische und einladende Note zu verleihen. Mit ein paar einfachen DIY-Projekten kannst du kreativ werden und gleichzeitig Materialien wiederverwenden. Wie wäre es mit Blumentöpfen aus alten Dosen, einzigartigen Vasen aus Glasflaschen oder Wandkunst aus alten Zeitschriften? Diese Upcycling-Ideen verschönern dein Zuhause und sind umweltfreundlich.
Fair Fashion im Frühling
Fair Fashion im Frühling

April 18, 2024 2 min lesen.

Unser aktueller Blogbeitrag widmet sich den neuesten Trends der Fair Fashion für den Frühling. Er betont die Bedeutung von natürlichen Materialien, zeitlosen Schnitten und lokaler Produktion für eine nachhaltige Garderobe. Zudem hebt er die Wichtigkeit von Transparenz und Verantwortlichkeit in der Bekleidungsindustrie sowie den Einsatz von Secondhand- und Upcycling-Mode hervor, um einen bewussten und umweltfreundlichen Kleidungsstil zu fördern.
Frühlingserwachen im Garten
Frühlingserwachen im Garten

April 02, 2024 2 min lesen.

Unser neuer Blogbeitrag dreht sich um nachhaltige Frühjahrsgartengestaltung. Wir präsentieren praktische Tipps für einen grünen und umweltfreundlichen Garten. Von der Auswahl heimischer Pflanzen bis zur Nutzung von Regenwasser und natürlichen Düngemitteln bieten wir einfache Lösungen, die leicht umzusetzen sind. Wenn du deinen Garten nachhaltiger gestalten möchtest, findest du in unserem Beitrag hilfreiche Ideen und Anleitungen.