Vegane Rhabarber-Eistörtchen

April 30, 2021 3 Minuten Lesezeit

Vegane Rhabarber-Eistörtchen

Es ist endlich wieder Rhabarber-Zeit! Letztes Jahr haben wir dir dieses leckere Rezept für einen veganen Rhabarber-Crumble gezeigt und auch heute haben wir ein weiteres kleines Rhabarberrezept auf unserem pandoo Blog vorbereitet. Diese süßen kleinen Törtchen bekommen ihre hübsche rosa Farbe aus einem Mix aus Erdbeeren und Rhabarber (außer natürlich du kannst komplett pinken Rhabarber finden! Er ist so hübsch aber leider auch so selten.)und eignen sich perfekt für einen schönen sonnigen und warmen Frühlingstag, denn sie kommen ganz frisch und gekühlt direkt aus dem Gefrierfach zu dir! Mit einem Boden aus Datteln und Nüssen und einer Creme gesüßt mit Ahornsirup, kannst du diese kleinen Eistörtchen übrigens sogar auch ganz ohne raffinierten Zucker nachmachen! (Raffiniert von uns, oder?) Also schnapp dir dein Muffinblech oder deine Silikonförmchen und los geht’s! (Wie? Du hast kein Muffinblech? Kein Problem, die Törtchen können nämlich auch ganz easy zu einer großen Torte umfunktioniert werden! Nimm dafür einfach eine Form deiner Wahl und verdopple gegebenenfalls die Zutaten! )

Superfood Rhabarber

Rhabarber stammt ursprünglich aus der Himalaja-Region und gehört zur Familie der Knöterichgewächse. Seit Mitte des 18. Jahrhunderts wird die Pflanze in Europa angebaut und damit auch bei uns in Deutschland. Der Geschmack von Rhabarber ist dank der enthaltenen Zitronen-, Apfel- und Oxalsäure eher fruchtig und sauer, weswegen ihn viele als Obst bezeichnen. Tatsächlich ist der gewöhnliche Rhabarber aber ein Gemüse.

Der niedrige Kaloriengehalt von 14 Kilokalorien auf 100g macht Rhabarber zu einem sehr gesunden und leichten Gemüse. Außerdem besitzt er einen hohen Kaliumgehalt, Calcium, Phosphor und Vitamin C.

Typische Rhabarber-Rezepte sind zum Beispiel ein leckeres Kompott oder auch alle Arten von Kuchen. Rhabarber hat in Deutschland übrigens von Mitte Mai bis Ende Juni Saison. Einen Überblick über saisonales Obst und Gemüse bietet auch unser Saisonkalender, der bei unseren Obst- und Gemüsenetzen enthalten ist. Mit den Netzen kannst du jederzeit plastikfrei Rhabarber und andere leckere Gemüsesorten einkaufen.

Und hier geht’s jetzt direkt weiter zum Rezept:*ausreichend für etwa 7-8 kleine Törtchen

Zutaten

Für den Dattel-Nuss-Boden:

  • 100g Mandeln (oder Nüsse nach Wahl)
  • 50g Haferflocken
  • 12-15 Datteln (je nach Größe)
  • Eine Prise Salz
  • 2 EL Kakaopulver (optional)

Für die Rhabarber-Creme-Schicht:

  • 1 Stange Rhabarber
  • Eine Handvoll Erdbeeren
  • 3 EL Wasser
  • 1-2 EL Ahornsirup
  • 100g Cashews
  • 150g pflanzlicher Joghurt
  • ½ TL Vanille
  • Eine Prise Salz
  • Weitere 100g Ahornsirup
  • Einen Spritzer Zitronensaft (optional)

Zubereitung

  1. Übergieße am Tag zuvor die 100g Cashews mit etwas Wasser und lasse diese über Nacht im Kühlschrank einweichen.
  2. Am nächsten Tag zuerst den Rhabarber waschen, gegebenenfalls schälen und zusammen mit den Erdbeeren in kleine Stücke schneiden.
  3. Rhabarber und Erdbeeren dann zusammen mit den 3 Esslöffeln Wasser und dem Esslöffel Ahornsirup in einem Topf weich köcheln und zerfallen lassen. Anschließend vollständig abkühlen lassen.
  4. Die Zutaten für den Dattel-Nuss-Boden in einem Zerkleinerer oder Mixer zu einem klebrigen und formbaren Teig vermischen. (Falls deine Datteln etwas fester und trockener sind, kannst du diese vorher für ca. 10 Minuten in etwas heißem Wasser einweichen. Sollte der Teig dennoch zu krümelig sein, gib noch ein paar Esslöffel von dem Einweichwasser der Datteln zu der Masse hinzu.)
  5. Lege 7-8 Mulden eines Muffinblechs mit etwas Backpapier aus und drück die Dattelmasse hinein. (Noch besser klappt das übrigens mit Silikonförmchen! Da kannst du dir dann das Backpapier sparen und die fertigen Törtchen am Ende trotzdem ganz leicht aus den Formen lösen!)
  6. Gebe nun die eingeweichten Cashews, den pflanzlichen Joghurt, sowie Vanille, Salz und die 100g Ahornsirup in einen Mixer und püriere alles zu einer feinen, cremigen Masse. Optional kannst du hier gerne noch mit etwas Zitronensaft abschmecken!
  7. Die Hälfte dieser hellen Creme nun in den einzelnen Förmchen auf die Dattelmasse geben und die andere Hälfte mit dem vorbereiteten und abgekühlten Rhabarber-Erdbeer-Kompott noch einmal im Mixer vermischen.
  8. Die rosafarbene Schicht nun auf die helle Schicht geben und optional für einen hübschen marmorierten Effekt noch etwas übrig gebliebenes Rhabarber-Erdbeer-Kompott auf die einzelnen Törtchen verteilen.
  9. Diese nun für mindestens 3-4 Stunden im Gefrierfach fest werden lassen und anschließend vorsichtig mithilfe des Backpapiers aus dem Förmchen lösen. (Falls das nicht klappen sollte ein Backblech mit etwas warmem Wasser füllen und das Muffinblech wenige Minuten hineinstellen, sodass der Boden und die Ränder der Eistörtchen beginnen zu schmelzen. Diese dann vorsichtig herauslösen und gegebenenfalls nochmal separat kurz zurück in den Gefrierschrank stellen, falls sie zu stark geschmolzen sind!)
  10. Die Törtchen vor dem Servieren für ungefähr 10 Minuten etwas antauen lassen und optional noch etwas Kakaopulver darüber streuen. Fertig!

Rhabarber ist einfach ein Muss im Frühling!

Wenn du das Rezept ausprobierst, würden wir uns wahnsinnig freuen wenn du uns auf Instagram (@gopandoo & @choartemi) markierst und uns sagst, wie es dir gefallen hat!

Wir freuen uns auf dein Feedback!



Weitere Artikel auf unserem pandoo Blog

Natürliches und umweltfreundliches Deo
Natürliches und umweltfreundliches Deo

November 30, 2021 5 Minuten Lesezeit

Immer wieder taucht die Frage auf, ob und warum Deodorant frei von Aluminium und Duftstoffen sein sollte. In diesem Beitrag zeigen wir auf, was es damit auf sich hat und in welchen Fällen es wirklich sinnvoll ist, diese Stoffe zu vermeiden. Auch gehen wir der Frage nach, welche Dos sich für Menschen mir sensibler Haut oder Allergien eignen. Für eine korrekte Entsorgung von Deodorant geben wir einen Überblick und klären auf, welcher Müll der Richtige ist.
Veganes Weihnachtsessen
Veganes Weihnachtsessen

November 24, 2021 4 Minuten Lesezeit

Weihnachten steht vor der Tür und damit auch wie in jedem Jahr die große Frage nach dem perfekten Weihnachtsessen. In diesem Beitrag haben wir ein herrlich leckeres und noch dazu veganes Weihnachtsessen vorbereitet: Semmelknödel mit Rotkraut und einem veganen Linsen-Wellington. Natürlich werden dabei alle einzelnen Gerichte komplett selbst zubereitet und sind frei von tierischen Produkten.
Die Geschichte des Deos
Die Geschichte des Deos

November 22, 2021 6 Minuten Lesezeit

Deo ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken und gehört zur alltäglichen Pflegeroutine bei vielen einfach dazu. In diesem Beitrag erklären wir, wann und wie Deo entstanden ist und welche verschiedenen Formen von Deo existieren. Darüber hinaus geben wir einen Überblick darüber, welche Funktionen Deo erfüllt und wann bzw. wie es am besten angewendet wird. Zusätzlich haben wir ein DIY Rezept zum Herstellen einer eigenen Deo-Creme vorbereitet.

×
Welcome Newcomer