Unterschiede zwischen festen Seifen

September 22, 2021 4 Minuten Lesezeit

Unterschiede zwischen festen Seifen

Es gibt tatsächlich nicht nur die eine Seife. Mit den Jahrzehnten und Jahrhunderten haben sich verschiedene Seifensorten entwickelt, die alle jeweils ihren eigen Nutzen und Zweck haben. So wurde beispielsweise früher eine Ochsengallenseife gegen hartnäckige Fettflecken oder eine Terpentin-Seife gegen Farbflecken benutzt. Seifen können jedoch mehr als nur waschen und Flecken beseitigen.

Wir zeigen dir auf einen Blick die bekanntesten verschiedenen Seifensorten und stellen dir die Unterschiede zwischen den festen Seifen vor. So wirst du auch in Zukunft wissen, zu welcher Seife du greifen musst.

So unterscheiden sich Kernseife, Naturseife und Co.

Naturseife

Die Naturseife ist dafür bekannt, dass sie sich besonders gut für die Pflege und Hygiene des Körpers eignet. Sie enthält reine ätherische Öle wie Glyzerin, welches der Haut Feuchtigkeit spendet. Außerdem wirkt sie rückfettend und sorgt für eine sanfte Pflege der Haut dank der natürlichen Inhaltsstoffe.

Oft werden diese Naturseifen per Hand in kleinen Seifensiedereien hergestellt. Außerdem sind die Seifen häufig vegan, da sie ohne tierische Fette hergestellt werden. Auch qualitativ hochwertige Inhaltsstoffe wie Pflanzenöle werden meist für Naturseifen verwendet.

Da die Naturseife durch die verwendeten Fetten überfettet, eignet sie sich nicht zum Putzen oder als Waschmittel. Die Folgen wären schmierige Oberflächen, die nach dem Putzen zurückbleiben sowie ein unangenehmer Geruch in der Kleidung, der durch das überschüssige Fett entsteht.

Haarseife als Naturseife

Es gibt auch Naturseifen, die speziell auf die Bedürfnisse der Haare und der Kopfhaut angepasst sind. Diese nennt man Haarseifen.

Rasierseife als Naturseife

Auch werden speziell für die Rasur Seifen hergestellt, die sogenannten Rasierseifen. Auch hier sprechen wir von Naturseifen aus reinen Pflanzenölen und mit natürlichen Inhaltsstoffen.

Kernseife

Reine Kernseifen sollten weder überfettet, noch parfümiert sein. Diese Zusammensetzung garantiert die beste Wirkung der Kernseife beim Reinigen von Wäsche oder auch als Reinigungsmittel wie Spülmittel und Allzweckreiniger.

Man könnte sogar, so komisch sich das auch anhört, Kernseife zum Zähneputzen verwenden. Das Problem beim Verwenden der Kernseife für die Körperhygiene ist, dass sie keine pflegende Zusatzstoffe enthält, sich dafür nur bedingt eignet und der Haut zu viel Fett entziehen würde.

Feinseife oder Pflegeseife

Die Seife, die man gerne zum Händewaschen verwendet, nennt sich Feinseife beziehungsweise Pflegeseife. Sie dient der Händewäsche und der Körperpflege. Von der Herstellungsart her sind sich die der Feinseife und die der Kernseife sehr ähnlich. Der Feinseife werden nachträglich Parfüm- und Farbstoffe zugesetzt. Auch ein rückfettender Stoff wird beigefügt, wodurch sie sich nicht mehr als Mittel zur Reinigung des Bodens oder zum Wäschewaschen eignet.

Schmierseife

Eine Seife, die sich bestens als Reinigungsmittel für den Boden oder als Spülmittel eignet, ist die Schmierseife. Sie ist günstig und effektiv in ihrer reinigenden Wirkung.

Was ist der Unterschied zwischen fester Seife und Flüssigseife?

Neben der festen Seife gibt es auch Seife in flüssiger Form. Im Vergleich zur Flüssigseife schneiden Seifenstücke insbesondere im Bereich der Kosten und Umweltverträglichkeit deutlich besser ab. Feste Seifen sind im Schnitt immer günstiger und werden meist plastikfrei verpackt und verkauft. Bei einer Flüssigseife kannst du ganz schnell zweimal so viel bezahlen. Grundsätzlich kann auch gesagt werden, dass es keinen Unterschied in der Wirksamkeit und der Waschleistung zwischen der festen und flüssigen Seife gibt.

Wie kann man Seife selbst herstellen?

Die Basis aller Seifen ist Fett, wie zum Beispiel Kokosfett oder Palmfett. Die Art des Fettes ist wichtig für das Gelingen einer Seife. Für die Herstellung von Seifen eignet sich auch Olivenöl sehr gut. Früher, vor allem in Kriegszeiten, wurden tierisches Fett und Fettabfälle verwendet. Heute haben die Fette und Öle bei handgemachten Seifen Lebensmittelqualität.

Bei den Zutaten für die Seife sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt. Kräuter und Gewürze können beliebig hinzugegeben werden. Zum Parfümieren werden jedoch meist ätherische Öle verwendet. Auch bei den Farben handelt es sich in der Regel um Lebensmittelfarben. Wäre da nicht die Lauge, könnte man die Seife sogar essen.

Die eigentliche Verseifung geschieht durch eine chemische Reaktion bei der Beigabe von Lauge. Dieser Moment ist heikel und nicht ungefährlich, da kleine Spritzer von Lauge Verätzungen hervorrufen können.

Wenn sich die Lauge mit den Fettmolekülen verbindet, wird die Masse wie eine Creme. Weil die Laugenmoleküle damit neutralisiert sind, ist fertige Seife nicht mehr ätzend.

Natürliche Pflegeprodukte

Als wir uns bei pandoo mit der Zusammensetzung der Inhaltsstoffe unserer Naturseifen befasst haben, war uns eins wichtig: Natürlichkeit. Wir haben bei der Auswahl der Inhaltsstoffe sehr stark darauf geachtet, dass sie möglichst pflegend, natürlich und auch wirksam sind. Beispielsweise nutzen wir als Fette überwiegend Olivenöl, Kokosöl, Babassusöl sowie weitere gute Öle. Wir haben uns auch für ätherische Öle entschieden, die ihre Wirkung bei der Nutzung der Seife entfalten können. Beispielsweise haben wir der Into The Woods Rasierseife Zedernholzöl als ätherisches Öl zugesetzt. Zedernholzöl wird hier als Duftstoff verwendet. Es reinigt und reguliert fettige und zu Akne neigende Haut, gilt als Hauttonikum und hilft, juckende Haut zu beruhigen. Außerdem stammt es aus kontrolliert biologischem Anbau.

Weitere wissenswerte Informationen über die Inhaltsstoffe unserer Seifen findest du hier.

Flüssigseife aus Kernseife selbst herstellen

Du nutzt Seife beziehungsweise Kernseife Zuhause und kennst das "Problem", Rest-Seifenstücke im Badezimmer rumliegen zu haben? Wir kennen das auch und haben uns deshalb auf die Suche nach DIYs für Kernseife gemacht. Hierfür haben wir unsere Rest-Seifenstücke gesammelt, wobei es sich nicht ausschließlich um Kernseifen handelt.

Des Weiteren benötigst du für die selbst gemachte Flüssigseife folgendes:

  • 30 g Kernseife
  • 500 ml Wasser
  • 1/2 TL Kokosöl oder anderes Öl
  • optional: ätherische Öle

Was du außerdem benötigst: einen Trichter, einen Topf und eine Küchenreibe.

Zuallererst reibst du deine Kernseife mit einer Küchenreibe in einen Topf. Stelle deinen Topf auf den Herd und gib das Wasser vollständig hinzu. Lasse die Mischung auf mittlerer Stufe schmelzen und rühre ständig um. Lasse die Mischung einmal kurz aufkochen und nimm den Topf anschließend vom Herd. Wenn die Flüssigkeit abgekühlt ist, gibst du das Kokosöl und optional die ätherischen Öle deiner Wahl hinzu. Lasse die Masse weiter abkühlen und fülle sie abschließend in einen Behälter für Flüssigseife um.

Wir haben auf unserem Instagram und TikTok Kanal auch ein kurzes Tutorial für die DIY Flüssigseife abgedreht. Dort kannst du dir die einzelnen Schritte nochmal nach anschauen.



Weitere Artikel auf unserem pandoo Blog

Tipps und Rezepte für ein nachhaltiges Halloween
Tipps und Rezepte für ein nachhaltiges Halloween

Oktober 21, 2021 4 Minuten Lesezeit

Halloween steht vor der Tür und auch dieses Event wollen wir gemeinsam nachhaltiger gestalten. Aus diesem Grund teilen wir in diesem Beitrag einige vegane Rezeptideen, die den Halloween-Abend noch schöner und vor allem leckerer machen. Für ein noch umweltfreundlicheres Halloween geben wir außerdem 4 Tipps, die kinderleicht umzusetzen sind. Warum Halloween in diesem Jahr aber dennoch auch ein gruseliges Event ist, erfahrt ihr am Ende dieses Beitrag.
Caro - unser organisierter Panda
Caro - unser organisierter Panda

Oktober 12, 2021 2 Minuten Lesezeit

Unser Finanz-Panda Caro ist für die laufende Buchhaltung zuständig. Monats- und Jahresabschlüsse sowie steuerrechtliche Themen gehören zu Caros Alltag. Warum sie sich für Nachhaltigkeit interessiert und wie sie diese in ihrem Familienalltag lebt, verraten wir in diesem Blogbeitrag.
Herbstzeit ist Kürbiszeit
Herbstzeit ist Kürbiszeit

Oktober 05, 2021 4 Minuten Lesezeit

Der Herbstbeginn bringt so einige Leckereien mit sich. Endlich ist wieder Kürbissaison und darüber freuen wir uns besonders. In diesem Beitrag teilen wir einige Kürbisrezepte mit dir, die du auf keinen Fall verpassen solltest. Wie immer sind alle Rezepte vegan und einfach nachzukochen. Egal ob zum Frühstück, als Hauptessen oder als Getränk - wir lieben Kürbis in allen Varianten und geben dir vielfältige Rezeptideen.

×
Welcome Newcomer