Öffne das heutige Adventskalendertürchen!

0

Dein Warenkorb ist leer

HOW TO: Müll und Recycling mit Kindern

Oktober 15, 2020 4 Minuten Lesezeit

HOW TO: Müll und Recycling mit Kindern

Wer kennt es nicht – das leidige Thema der Mülltrennung. Wie trennt man richtig und an welchem Ort unterscheidet sich das Trennsystem von anderen? Kein Wunder, dass auch unser Nachwuchs sich mit dieser Thematik schwer tut. Welchen Müll es überhaupt gibt, warum getrennt wird und was danach mit dem Müll passiert sind Vorgänge, die es gerade der jungen Generation zu erklären gilt. Denn sie sind die Alltagshelden von morgen, die unseren Planeten retten können.

Ab in die gelbe Tonne

In die gelbe Tonne gehört ein großer Teil des Mülls, mit dem Kinder im Alltag konfrontiert werden. Hierzu gehören Joghurtbecher, Plastikfolien, Schraubdeckel, Milch- und Saftkartons und andere Artikel aus Plastik, Metall oder beschichteter Pappe. Hilfreich für Kinder kann es sein, die Mülleimer mit Bildern genau dieser Gegenstände zu versehen, damit sie diese beim Wegschmeißen wiedererkennen. Zur Vertiefung der Thematik bietet sich auch ein Besuch in einem naheliegenden Entsorgungswerk an. Manche der Werke haben einen Ansprechpartner für Abfallpädagogik, der sich im Besonderen damit befasst, Kindern die Prozesse der Entsorgung und Weiterverarbeitung nahezubringen und vor Ort zu demonstrieren.

Plastikmüll

Auf Plastik verzichten als höchstes Ziel

Mit Blick auf unseren Planeten, die verschmutzten Meere und den Folgen für alle Lebewesen, ist es wichtig, Kinder dafür zu sensibilisieren, in ihrem Alltag soweit möglich auf Plastik zu verzichten. Es gibt ein großes Spektrum an Alternativen für alltägliche Situationen der Kinder, die der Umwelt gut tun würden. Beispiele hierfür sind die Verwendung einer wiederverwendbaren Trinkflasche, einer wiederverwendbaren Brotdose, von Bienenwachstüchern statt Plastikfolien oder eines Stoffbeutels statt Plastiktüten. Dies sind nur ein paar der Möglichkeiten, die Kinder in ihrem Schulalltag einfach umsetzen können. Um den Kindern die Notwendigkeit einer Veränderung in deren Alltag zu verdeutlichen, eignen sich reale Fotos oder Besuche vor Ort, da Kinder am besten in Realsituationen lernen.

Altpapier und Altglas

Dass aus altem Papier wieder Papier hergestellt werden kann, ist ein wichtiger Fakt, den Kinder kennen sollten. Zwar ist das Papier nach seiner Wiederverwendung möglicherweise weniger weiß, aber dafür schont es die Umwelt. Auf diese Art und Weise können Schulhefte, Blöcke oder Toilettenpapier ganz ohne die Verwendung von Holz hergestellt werden. Ein Tipp, der Kindern hierfür mitgegeben werden kann, ist die Achtsamkeit für das Symbol des Blauen Engels. Produkte, die mit diesem versehen sind, werden so hergestellt, dass die Umwelt dabei geschont wird.

Viele Kinder wissen, dass altes Glas gesammelt und in bestimmte Container gebracht wird. Was danach mit dem Glas passiert, weiß ein Großteil jedoch nicht. Das Altglas wird zu Granulat und anschließend zu neuem Glas verarbeitet. Besser als das Sammeln von Altglas ist jedoch der Kauf von Gläsern oder Flaschen mit Pfandsymbol, welches Kindern so früh wie möglich gezeigt werden sollte. Dass Gläser und Flaschen mit diesem Symbol einfach wieder befüllt werden können, ist die umweltfreundlichste Lösung und kann auch schon von Kindern berücksichtigt werden.

Altpapier

Kinder lernen gerade in den ersten Jahren einen Großteil über die Verbindung von Visuellem und Erlebtem. Aus diesem Grund ist es von großer Bedeutung, den Kindern viele Symbole zur Verfügung zu stellen und ihnen so beispielsweise die Mülltrennung oder sogar Vermeidung zu erleichtern. Ebenso wichtig ist es, Kindern die Notwendigkeit eines Verhaltens, das man von ihnen abverlangt, zu erklären. Warum es gut ist, wenn sie Müll trennen oder gewissen Müll gänzlich vermeiden. Hierbei helfen Sachbücher für Kinder zum Thema Nachhaltigkeit und Müll oder ergänzende Besuche in entsprechenden Einrichtungen.

Kompostmüll ist derjenige, der verschwindet

Eine andere Sorte Müll ist der sogenannte Biomüll, in welchen alle Essensreste, Schalen und sonstige Lebensmittel hineingehören. Bei all diesen Dingen handelt es sich um Produkte, die wieder zu wertvoller Erde werden, welche neue Pflanzen hervorbringen kann. Die Kompostierung von Lebensmitteln ist ein Prozess, den man hervorragend auf dem eigenen Kompost im Garten mit Kindern beobachten kann. Die Kinder können als Forscher täglich überprüfen, wie ein anfangs frischer Apfel seine Flüssigkeit verliert, schrumpft und irgendwann gänzlich zwischen Blättern und anderen Resten verschwunden ist.

Dann bleibt nur noch der Rest übrig

Alles, was übrig bleibt, wenn in die oben aufgeführten Bereiche getrennt wird, zählt zum sogenannten Restmüll. Diese gemischte Ansammlung von Müll wird in der Regel verbrannt und verschmutzt so leider die Luft und schadet zudem unserem Klima. Wie bei allem ist auch hier die nachhaltigste Lösung der Versuch, Restmüll wo es geht mit unserem Nachwuchs zu vermeiden oder wiederzuverwenden.

Recycling

Der Begriff Recycling

Recycling beschreibt grundsätzlich den Vorgang, bei dem aus altem etwas neues gemacht wird. Unser getrennter Müll wird teilweise aufbereitet und für neue Produkte wiederverwendet. Grund dafür ist, dass viele Rohstoffe unseres Planeten zur in begrenzter Form vorhanden sind. Die richtige Sortierung des Abfalls ist Grundlage für ein erfolgreiches Aufbereiten unseres Mülls und daher auch schon für Kinder von großer Relevanz.

Upcycling statt wegwerfen

Besonders im Kindesalter wird viel gebastelt, was viel Material benötigt. Eine tolle Idee, auch diese Basteleien nachhaltig zu gestalten, ist es, aus gebrauchten Dingen etwas neues zu kreieren. Der kindlichen Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt, solange den kleinen Bastlern ausreichend Materialien (z.B. ausgespülte Milchkartons, Joghurtbecher, Eierkartons, Plastikflaschen, uvm.) zur Verfügung gestellt werden. Dieses kann nach Belieben mit Farben verschönert oder ähnlichem versehen werden.

Upcycling

 

Viele Kinder haben ein sehr großes Interesse für Nachhaltigkeit und einige bringen mehr Vorwissen mit, als man teilweise erwarten würde. Daher sei mutig und nimm dir die Zeit mit unseren jungen Alltagshelden schon früh Themen wie das der Mülltrennung zu vertiefen. Weitere Informationen und Artikel rund um das Thema Nachhaltigkeit findest du auf unserem pandoo Blog!
 

 



Weitere Artikel auf unserem pandoo Blog

Gratis pandoo Wallpaper Aquarell Dezember 2020
Grüne Weihnachten | Free Wallpaper Dezember

Dezember 01, 2020 1 Minuten Lesezeit

Besonders nach einem so speziellen Jahr wie 2020 wünschen wir dir von pandoo einen besinnlichen Dezember und haben für euch den pandoo Adventskalender auf die Beine gestellt: Jeden Tag eine andere Überraschung! 
13 kreative Upcycling Ideen mit pandoo Verpackungen
13 kreative Upcycling Ideen mit pandoo Verpackungen

November 30, 2020 2 Minuten Lesezeit

Mit unseren pandoo-Produkten möchten wir dir dabei helfen Alltagsmüll zu vermeiden, doch dabei fällt auch immer Müll an: Die Verpackung! Anlässlich der Europäischen Woche der Müllvermeidung haben wir Gedanken gemacht, was wir mit dem Verpackungsmüll anstellen sollen.

Sebastian - der hundeliebe Panda
Sebastian - der hundeliebe Panda

November 30, 2020 2 Minuten Lesezeit

Datenmanagement und entsprechende Reportings zu erstellen sind mein Themengebiet. Mit meinem Know-How im Bereich Controlling versuche ich für die anderen Bereiche von pandoo ein Partner zu sein der ihre Arbeit mit Zahlen, Daten und Fakten unterstützt. Damit versuche ich ihnen den Rücken freizuhalten, damit sie sich voll und ganz auf unsere Mission konzentrieren können.
×
Welcome Newcomer