Ich packe meinen Koffer nachhaltig...

September 09, 2019 3 Minuten Lesezeit

Ich packe meinen Koffer nachhaltig...

Weniger ist oftmals mehr! Und das auch beim Gepäck wenn es auf Reisen geht. Manchmal kommt man nicht umhin für die Reise in ein Flugzeug zu steigen. Vorneweg: Auch auf Langstreckenflügen und für längere Reisen reicht oft ein Handgepäckstück! 

Vorteile mit dem Handgepäck sind das schnelle Check-In, dass man nach der Landung direkt das Flugzeug verlassen kann und dass man durch das leichte Gepäck nicht unnötig Ballast mit sich trägt, was man ohnehin nicht braucht. 

Leicht und handlich

10 Tipps, um das Handgepäck nachhaltig zu packen


1. Gepäckstück leihen statt kaufen

Vorfreude ist die schönste Freude! Und in der Regel gehen wir besonders in der Reisevorbereitung total auf und legen uns viel Neues an. Wichtig ist, dass man nicht immer alles kaufen muss. Wenn du nicht die passende Gepäckgröße hast, frage mal in deinem Freundeskreis, ob dir jemand etwas leihen kann. 

Direkt weniger gekauft und es bleibt mehr Geld für die Reise selbst. 

2. Eine Seife für alles

Beim Handgepäck kommt es auf die Menge an! Das Shampoo reicht auch aus, um den Körper zu waschen. Oder du greifst zu einem wahren Multitalent wie dem 18in1 Naturseifen von Dr. Bronner (Duschen, Zähneputzen, Wäschen waschen sind dabei nur drei der 18 Anwendungsmöglichkeiten!).

Seifenstück statt Flüssigseife in Plastik auf Reisen

3. Seifenstücke, um Flüssigkeit zu sparen

Oder du reduzierst die Flüssigkeiten, indem du stattdessen zu Seifenstücke für Körper und Haare greifst. Du kannst sie auch ganz praktisch in Bienenwachstüchern einpacken und transportieren: Es läuft nichts aus! Und während der Reise könnt ihr das Bienenwachstuch dazu verwenden, um Essen einzukaufen oder Snacks einzupacken. 

4. Flaschen zum Auffüllen

Wenn Seifenstücke nicht dein Ding sind, kannst du auch kleine Flaschen kaufen, die sich auffüllen lassen. Diese sind zwar auch aus Plastik, aber durch die mehrfache Verwendung nachhaltiger als wenn die kleinen Reisegrößen gekauft werden und einer Reise im Müll landen.  

Wiederverwendbare Flasche auf Reisen und im Urlaub

5. Wiederverwendbarer Kulturbeutel statt Plastiktüte

Auf manche Plastikartikel kann man nicht verzichten, besonders nicht, wenn die Richtlinien es vorgeben. Aber man kann sie nachhaltiger gestalten, indem man die Mehrweg-Variante wählt. Statt die Flüssigkeiten in Plastikbeutel zu packen, die man nach einmaliger Verwendung wegwirft, greif lieber zu den durchsichtigen Kulturbeuteln. Die bieten meistens auch mehr Stauraum und sind auslaufsicherer.  

6. Eigene Wasserflasche mitnehmen

Für den Flug oder für die Reise selbst kann die Wasserflasche zum wahren Retter werden: Nach der Sicherheitskontrolle am Trinkbrunnen auffüllen oder von den Flugbegleitern vollständig auffüllen lassen statt das Wasser in kleinen Plastikbechern zu nehmen. 

Und auch für die Reise ist die eigene Wasserflasche unabdingbar: Auch in anderen Ländern kann aus dem Wasserhahn trinken, man kann das Wasser abkochen oder um Plastikflaschen sparen, kann man größere Literflaschen kaufen und in die eigene Flasche abfüllen. 

Weitere Tipps für eine nachhaltige Reise, wie z.B. die eigene Wasserflasche, findest du hier. 

7. Dünnes Handtuch

Oft stellen Unterkünfte Handtücher bereit, trotzdem ist es manchmal nicht schlecht dünnes Tuch dabei zu haben, dass man für viele Dinge zweckentfremden kann: Als Decke am Strand, als kompaktes Handtuch, als Strandkleid über dem Bikini oder beispielsweise um am Ende der Reise die schmutzige Wäsche zusammen zu packen. 

8. Kombinierbare Kleidungsstücke

Bei der Kleidung im Handgepäck wird es etwas komplizierter, da es natürlich auch immer aufs Reiseziel ankommt. Wichtig ist, dass sich die Hosen oder Röcke gut mit den verschiedenen Oberteilen kombinieren lassen. 

9. Sandalen im Handgepäck und Schuhe an den Füßen

Dadurch, dass es im Flugzeug, Zug oder Fernbus auch gern mal kalt wird, ist es ganz praktisch die Schuhe zu tragen und die Sandalen ins Gepäck zu legen. Ähnlich bei den Kleidungsstücken, so kann man das Jäckchen oder den Hoodie anziehen oder zur Not als Kissen verwenden, um so Platz im Handgepäckstück zu sparen. 

10. Let's keep it digital

Zettelwirtschaft sparen und alle wichtigen Dokumente auf dem Smartphone sichern. Sicherheitshalber auch eine Kopie vom Reisepass abspeichern, falls etwas passieren sollte. Auch Bücher nehmen im Handgepäck viel Platz weg, stattdessen den E-Book Reader oder Tablet mitnehmen. 

 

Was sind eure Tipps für eine nachhaltige Reise?


Schreibe einen Kommentar


Weitere Artikel auf unserem pandoo Blog

Reis, Hafer und Soja - Pflanzenmilch selbst gemacht!
Reis, Hafer und Soja - Pflanzenmilch selbst gemacht!

Juli 11, 2020 3 Minuten Lesezeit

Kaufst du noch dein Pflanzendrink oder machst du dir die vegane Milch selbst? In den vergangenen Jahren ist die Auswahl an veganen Alternativen zur Kuhmilch im Supermarkt deutlich gewachsen: Reis-, Hafer-, Soja-, Mandelmilch verschiedenster Marken stehen nun im Regal neben der herkömmlichen Milch. 
Trinkwasserzugang Menschenrechte Grundrechte Trinkwasserqualität Trinkflasche Plastikflasche UN SDG Recht auf Wasser
Water is a Human Right

Juli 10, 2020 4 Minuten Lesezeit

Ein Glas Wasser aus dem Hahn oder die Dusche am Morgen, das sind für uns Selbstverständlichkeiten. Aber stell dir vor, du könntest das Wasser nicht trinken oder es würde überhaupt keines in unseren Leitungen fließen. Hier erfährst du, wie die weltweite Wasserversorgung im Moment aussieht und warum es wichtig ist, über das Recht auf Wasser zu sprechen.
bewusst leben Wasser blaues gold wasserknappheit ungleichgewicht wasser sparen nachhaltigkeit klimawandel klimakrise wasserkrise wasserproblem
Rettet das Wasser – blaues Gold verantwortungsvoll nutzen

Juli 09, 2020 8 Minuten Lesezeit

In Deutschland sind wir bisher an ein ausgewogenes Verhältnis von Wassermenge und Sonnenschein gewöhnt gewesen. Die Dürresommer 2018 und 2019 haben die Landwirtschaft aber bereits an ihre Grenzen gebracht. Nicht auszudenken, was passiert, wenn dieser Trend anhält. Dann erleben wir womöglich eine nicht zu stoppende Verwüstung der Erde