0

Ihr Warenkorb ist leer

Mai 12, 2022 7 min lesen.

Ein eigener Balkongarten ist ein tolles Projekt - insbesondere für all diejenigen, die leider nicht über den Luxus eines eigenen Gartens verfügen. Der Balkongarten sieht nicht nur schön aus, sondern kann dich auch ein wenig mit Kräutern und Gemüse versorgen. In diesem Beitrag erklären wir, wie ein Balkongarten angelegt werden kann und welche wichtigen Vorüberlegungen hierfür getroffen werden müssen.

Das Schöne an einem Balkongarten ist, dass du diesen ganz nach deinen Vorlieben und Bedürfnissen gestalten kannst. Anfängern im Bereich Gärtnern empfehlen wir, erstmal klein anzufangen. Wie ein erster Balkongarten richtig anlegt wird, welche Pflanzen sich für diesen eignen und wie diese gepflegt werden müssen, erklären wir in diesem Artikel.

Vorbereitungen für einen Balkongarten

Um deinen Balkon in einen Garten zu verwandeln, solltest du dir vorab über einige wichtige Aspekte Gedanken machen. Bevor du also mit der Arbeit am Balkongarten selbst startest, ist eine konkrete Planung wichtig.

Wie groß ist der Balkon?

Um zu planen, was du in deinem Balkongarten pflanzen möchtest, musst du den verfügbaren Platz kennen und einschätzen können. Daher stelle dir folgende Fragen:

  • Welche Bereiche des Balkons (Geländer, Wand, Boden) möchtest du für den Garten nutzen?
  • Zu welchen anderen Zwecken möchtest du den Balkon außerdem noch nutzen?
  • Brauchst du Platz auf dem Balkon um deine Wäsche zu trocknen?
  • Soll dein Balkon eine Sitzecke haben?

Mit Hilfe dieser Eckpunkte kannst du den Platz für deinen Balkongarten grob definieren und festlegen.

Wohin ist der Balkon ausgerichtet?

Abgesehen von der Größe ist auch die Lage und Ausrichtung deines Balkons essentiell für die Planung. Je nachdem, in welche Himmelsrichtung dein Balkon ausgerichtet ist, eignen sich verschiedene Pflanzen für den Anbau deines kleinen Gartens. Tomaten beispielsweise wachsen hervorragend in der prallen Sonne, während andere Pflanzenarten auch gelgentlich Schatten benötigen.

  • Norden – keine Sonne: schattig und kühl
  • Osten – Sonne am Vormittag
  • Süden – Sonne am Mittag: sonnig und warm
  • Westen – Sonne am Nachmittag: sonnig, relativ windig

Wie viel Zeit möchte man für den Balkongarten investieren?

Überlege dir vorab, wie viel Zeit du in deinen Balkongarten investieren kannst und möchtest. Davon abhängig ist die Wahl der Pflanzen sowie die Anzahl derer. So benötigen zwei bis drei Balkonkästen am Balkongeländer oder auf dem Boden nur wenig Pflege und Zeit. Entscheidest du dich für viele kleine Kruäutertöpfchen, Blumenampeln und Balkonkästen, solltest du jeden Tag minimal eine halbe Stunde Zeit zur Verfügung haben, um deinen Balkongarten zu pflegen.

Wie bewässert man einen Balkongarten?

Eines ist klar - umso mehr Pflanzen du auf deinem Balkon ziehst, umso mehr Wasser benötigst du für das Gießen. Achte daher darauf, den Weg vom Balkon zum nächsten Wasserzugang in deine Planung, wie und womit du deinen Balkon bepflanzen möchtest, mit einfließen zu lassen.

Wie ist der Balkon abgeschattet?

Bei einem nach Süden ausgerichteten Balkon verfügt dieser häufig über eine Markise, um an heißen Tagen den Balkon vor der Sonneneinstrahlung zu schützen. Einige Gemüsearten sind sonnenliebend und benötigen so viel Sonne wie möglich, um am besten zu gedeihen. Im Schatten einer Markise wachsen diese nicht so gut wie in der prallen Sonne. Sollte dies auf deinen Balkon zutreffen solltest du dir überlegen, ob es für dich mehr Sinn ergibt, Blumenkästen vor dem Balkon anzubringen.

Welche Erde benötigen die Pflanzen?

Verschiedene Pflanzenarten benötigen unterschiedliche Erde um optimal zu wachsen. Informiere dich also vorab, welche Erde die Pflanzen, die du ziehen möchtest, benötigen. Um parallel der Umwelt etwas Gutes zu tun, indem du Plastikverpackungen vermeidest, kannst du dich nach unverpackter Erde in deinem Umfeld umschauen. Gute Anlaufpunkte für lose Erde sind Recyclingcenter.

Die passende Ausrüstung für einen Balkongarten

Welches Werkzeug braucht man für einen Balkongarten?

Um dein Projekt eigener Balkongarten zu starten, benötigst du nur wenige Werkzeuge. Einfache und handliche Werkzeuge, die sich für das Görtnern mit Töpfen, Balkonkästen und Hochbeeten besser eignen als großes Gartenwerkzeug, erhältst du problemlos im Handel. Um deinen Balkongarten anzulegen und zu pflegen, solltest du dir folgendes Gartenwerkzeug anschaffen:

  • 1 kleine und schmale Schaufel (zum Pflanzen setzen)
  • 1 kleine Schaufel (zum Erde umfüllen)
  • 2 Gießkannen mit abnehmbarer Brause (1 kleine und 1 mittelgroße)
  • 1 gute Gartenschere

Welche Pflanzengefäße braucht man für einen Balkongarten?

Verschiedene Pflanzenarten haben verschiedene Platzbedürfnisse. Welche unterschiedlichen Pflanzengefäße du benötigst, hängt also maßgeblich davon ab, welche Pflanzen du in deinem Balkongarten ziehen möchtest.

Welches Material eignet sich für Pflanzengefäße auf einem Balkongarten?

Im Handel findest du Pflanzengefäße aus den verschiedensten Materialien, wobei sich diese in ihren Eigenschaften teilweise stark utnerscheiden. Es handelt sich hierbei hauptsächlich um die Materialien Kunststoff, Holz, Terrakotta und Keramik.

Der Vorteil von Pflanzengefäßen aus Kunststoff ist offensichtlich deren Gewicht, denn diese sind sehr leicht. Im Unterschied dazu sind Pflanzentöpfe aus Terrakotta sehr schwer und daher für große Pflanzengefäße aus dem Balkon weniger gut geeignet. Terrakotta besitzt jedoch den Vorteil, dass es zum einen schön aussieht und zum anderen die Feuchtigkeit der Pflanzen speichern und später wieder abgeben kann.

Pflanzengefäße aus Holz sehen auch schön aus, wittern aber leider oft schnell und sind daher nicht lange haltbar. Keramik, welches auch sehr schön aussieht aber zu den schwereren Materialien gehört, ist nicht kälte- oder frostbeständig. Wird es zu kalt, springen die Gefäße. Diese Tatsache macht sie für den Winter auf dem Balkongarten untauglich.

Welches Größe von Pflanzengefäßen eignet sich für den Balkongarten?

Die Größe der Pflanzengefäße für deinen Balkongarten ist neben Otik und Material von essentieller Beduetung. Pflanzen benötigen ausreichend Platz im Gefäß, um sich gut und gesund zu entwickeln und ihren Wurzelbereich auszuweiten. Informiere dich also darüber, wie viel Platz die Pflanzen, für die du dich entscheidest, benötigen, um die richtige Topfgröße zu wählen.

Welche Art von Pflanzengefäßen eignet sich für den Balkongarten?

Der Balkon bietet mehrere verschiedene Bereiche, in denen auf unterschiedliche Art und Weise Pflanzen angebracht werden können. Eine Möglichkeit ist hier das Anbringen von Balkonkästen am Balkongeländer. Eine andere Möglichkeit ist das Aufhängen von Pflanzenampfeln. Töpfe und Schalen in verschiedensten Größen können beliebig auf dem Boden des Balkons verteilt werden. Alternativ können Körbe oder kreative Pflanzengefäße verwendet werden.

Wichtig ist, dass jeder deiner Töpfe einen passenden Untersetzer hat. Dieser fängt das überschüssige Gießwasser auf und verhindert so, dass dein Balkon verschmutzt. Außerdem haben die Pflanzen so die Möglichkeit, zu einem späteren Zeitpunkt das Wasser aufzunehmen, was dir das ein oder andere Mal gießen ersparen kann. Da Untersetzer auch das Ablaufen von überschüssigem Wasser ermöglichen, wird die Entstehung von Staunässe verhindert.

Den Balkongarten richtig bepflanzen

Wenn es das erste Mal ist, dass du deinen Balkon bepflanzt, empfehlen wir dir, auf vorgezogene Pflanzen zurückzugreifen. Diese versprechen dir gerade am Anfang einen schnelleren Erfolg.

Achte außerdem darauf, die Balkongefäße am besten am späten Nachmittag zu bepflanzen, wenn die Sonne nicht mehr so heiß ist. Nach dem Bepflanzen ist es sinnvoll, die Pflanzengefäße für ein bis drei Tage in den Schatten zu stellen, bis sich die Pflanzen gut angepasst haben. Wichtig ist auch, dass du deine Pflanzen insbesondere in den ersten Tagen regelmäßig gießt.

Dieses Gemüse eignet sich für den Balkongarten

Die gute Nachricht ist: eine Vielzahl von Gemüse lässt sich ohne Probleme auf einem Balkongarten anpflanzen. Im Folgenden nennen wir nur ein paar Beispiele für bekannte Gemüsearten, die du für deinen Balkongarten einplanen kannst:

  • Tomaten
  • Gurken
  • Paprika
  • Erbsen
  • Zuckerschoten
  • Mangold
  • Radieschen
  • Mairüben
  • Peperoni

Diese Salate eignen sich für den Balkongarten

Als eine Pflanze, die zu den Flachwurzlern zählt, eignet sich Salat besonders gut, um in Schalen oder Balkonkästen angezogen zu werden. Wichtig zu wissen ist, dass Salat nicht viel Hitze verträgt und daher im Idealfall Richtung Westen oder Osten gepflanzt wird. Weiter empfehlen sich besonders Pflück- und Schnittsalate, da diese keinen Kopf bilden und immer wieder geernet werden können. Hierfür musst du lediglich die äußeren ausgereiften Blätter abpflücken.

Im Folgenden nennen wir nur ein paar Beispiele für bekannte Salatarten, die du für deinen Balkongarten einplanen kannst:

  • Rucola (Wilde Rauke)
  • Pflücksalat (Lollo Rosso, Lollo Biondo)
  • Roter und grüner Eichblattsalat
  • Amerikanischer Brauner
  • Salatrauke
  • Venezianischer Brauner
  • Australischer Gelber
  • Schnittsalat Baby Leaf
  • Red Salad Bowl

Diese Kräuter eignen sich für den Balkongarten

Der Anbau von Kräutern ist besonders für südlich und westlich ausgerichtete Balkongärten geeignet. Es ist wichtig, dass du regional gezogene Kräuter kaufst, welche aus biologischem Anbau stammen. Diese sind frei von synthetischen Pestiziden und darüber hinaus unterstützt du mit deinem Kauf die nachhaltige Landwirtschaft.

Im Folgenden nennen wir nur ein paar Beispiele für bekannte Käruter, die du für deinen Balkongarten einplanen kannst:

  • Petersilie
  • Schnittlauch
  • Basilikum
  • Rosmarin
  • Thymian
  • Majoran
  • Zitronenmelisse
  • Pfefferminze

Den Balkongarten richtig pflegen

Auch wenn du es vielleicht nicht erwartet hast, benötigt dein Balkongarten mehr Pflege als ein normaler Gemüsegarten. Grund hierfür ist die Tatsache, dass die Pflanzen in Töpfen, Schalen oder Balkonkästen wachsen und ohne Kontakt zum Mutterboden sind.

Den Balkongarten regelmäßig gießen

Anders als im Mutterboden können Pflanzengefäße Wasser nicht speichern. Daher ist es wichtig, dass du deinen Balkongarten regelmäßig und zum richtigen Zeitpunkt gießt. Wenn dein Balkon Richtung Süden ausgerichtet ist, solltest du deine Pflanzen am Morgen und am Abend gießen, da sie einer hohen Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind und viel Wasser verlieren.

Den Balkongarten regelmäßig düngen

Um zu wachsen und dir Erträge zu bringen, benötigen deine Pflanzen viele Nährstoffe. Da die Pflanzen auf dem Balkon nur die Erde aus den Töpfen zur Verfügung haben, sind deren Nährstoffe oft schnell verbraucht. Daher ist es wichtig, dass du deine Topfpflanzen auf dem Balkon immer wieder mit Nährstoffen versorgst. Ohne Düngen kann kein Balkongemüse wachsen, da die Pflanzen mit weniger Substrat und daher auch weniger Nährstoffen auskommen müssen. Hierbei ist eine richtige Dosierung des Düngers besonders wichtig, denn jede Gemüseart hat einen unterschiedlichen Nährstoffbedarf.

  • Setzlinge und Jungpflanzen dürfen nicht gedüngt werden, da der hohe Nährstoffgehalt ihr Wachstum hindert
  • Ab Juni ist je nach Sorte eine Düngung alle 1-2 Wochen ausreichend
  • Achte darauf, deine Pflanzen nicht zu überdüngen, da dies die Pflanzen schädigt
  • Trotz Düngung sollte die Erde im Balkongarten einmal pro Jahr ausgetauscht werden

Winter auf dem Balkongarten

Für den Fall, dass du dich für einjährige Pflanzen auf deinem Balkon entschieden hast, ist der Winter unproblematisch. Wichtig ist lediglich, dass du deine Pflanzengefäße entleerst und säuberst, damit du sie im folgenden Jahr wieder benutzen kannst. Es ist ratsam, die Töpfe und Balkonkästen trocken im Keller aufzubewahren.

Bei mehrjährigen Pflanzen ist etwas mehr Vorsicht geboten, da du diese nicht einfach im Winter auf dem Balkon lassen kannst. Wenn eine Pflanze als "winterhart" bezeichnet wird, bedeutet das lediglich, dass sie im Mutterboden wachsen und überwintern kann. Wächst die Pflanze jedoch lediglich in einem Topf, friert diese im Winter sehr schnell und geht ein. Es ist also wichtig, dass du für deine Balkonpflanzen zum Überwintern einen passenden Ort findest.

Manche Pflanzen benötigen Winterruhe. Stelle sie in einen hellen Keller oder kühlen Wintergarten. Die übrigen Pflanzen kannst du auf einer hellen Fensterbank in der Wohnung überwintern. Für eine vierte Saison im Balkongarten musst du passende winterharte Pflanzen für den winterlichen Balkon pflanzen.


Vollständigen Artikel anzeigen

Luise - unser tomatenliebender Panda
Luise - unser tomatenliebender Panda

Mai 18, 2022 3 min lesen.

Unser Panda Luise ist im Sales Bereich und dem Vertrieb tätig. Das heißt, sie hilft uns dabei, dass wir als Firma wachsen und immer mehr Supermärkte, Einzelhändler und Unverpackt-Läden uns in ihr Sortiment aufnehmen. Was Luise in ihrer Freizeit gerne treibt und warum sie sich für das Thema Nachhaltigkeit interessiert, verraten wir dir in diesem Blogbeitrag.
Nachhaltiges Badezimmer mit natürlichen Pflegeprodukten
Nachhaltiges Badezimmer mit natürlichen Pflegeprodukten

April 29, 2022 5 min lesen.

Wer den Wunsch hat, seinen eigenen ökologischen Fußabdruck zu reduzieren, findet im Badezimmer unzählige Möglichkeiten dies umzusetzen. Pflegeprodukte wie Shampoos, Duschgels, Flüssigseifen und Deodorants sind allesamt Produkte des täglichen Verbrauchs. In ihrer herkömmlichen Form sind die in Plastik verpackt und produzieren auf lange Sicht riesige Müllmengen. Wir verraten, warum und wie dieser vermieden werden können.
Gewürze: Entstehung, Definition und Rezepte
Gewürze: Entstehung, Definition und Rezepte

April 20, 2022 5 min lesen.

Gewürze sind essentiell für die Zubereitung von Speisen und Getränken. Doch wer weiß eigentlich, wie die Gewürze, die wir täglich verwenden, gewonnen werden? Diese Frage klären wir in diesem Beitrag. Außerdem definieren wir, was als Gewürze bezeichnet wird und wie sich diese von Kräutern unterscheiden. Außerdem geben wir 5 Tipps für Gewürze, die in jede Basisküche gehören sowie 3 leckere Rezepte für Gewürzmischungen.