Innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab 30€

0

Dein Warenkorb ist leer

About Us: Unser Design-Panda Andy

Oktober 27, 2020 2 Minuten Lesezeit

About Us: Unser Design-Panda Andy

1. Lieber Andy, beschreibe uns doch mal deine Tätigkeiten bei pandoo!

Ich bin Teil des Marketing-Teams und kümmere mich hauptsächlich um die Gestaltung unseres Web- und Printauftritts. Außerdem bin ich für die bunten Panda-Comics und unsere Produktverpackungen zuständig.

 

2. Was hat dich dazu motiviert, dich mit Nachhaltigkeit und einem bewussten Lebensstil auseinander zu setzen?

Vor vielen Jahren gab es ein Video, indem eine Schildkröte mit einem Strohhalm in der Nase zu sehen war. Die Leute versuchten, dem Tier das Plastik aus der Nase zu ziehen und es war offensichtlich, wie sehr das Tier darunter gelitten hat. Daraufhin  habe ich versucht meinen Plastikkonsum einen Monat lang zu protokollieren. Die Ergebnisse waren teilweise wirklich erschreckend, denn ich habe bemerkt, wie häufig ich Lebensmittel mit unnötiger Plastikverpackung gekauft habe oder Einwegprodukte verwendet habe. Seitdem versuche ich meinen Müllkonsum möglichst gering zu halten, indem ich für meinen Einkauf z.B. alte Pappkartons im Supermarkt verwende oder meine Mahlzeiten für die Woche vorbereite, um unterwegs Müll zu vermeiden.


3. Was macht dich zum Alltagshelden?

Im Vergleich zu Superhelden aus Filmen sind wir nicht dazu verpflichtet, als Einzelpersonen Wunder zu bewirken und das große Übel alleine aus der Welt zu schaffen. Ein Alltagsheld ist man schon dann, wenn man auf seine Plastiktüten beim Einkauf verzichtet, seinen Müll trennt oder kurze Wege zu Fuß geht. Die kleinen Entscheidungen, die wir tagtäglich treffen, haben große Auswirkungen und machen uns so alle zu Alltagshelden.


4. Andy, in welchen Situationen fällt dir Nachhaltigkeit schwer? 

Ich reise sehr gerne - und erwische mich leider häufig dabei, wie zweitrangig Nachhaltigkeit mir in Momenten ist, wo es bequemer und einfacher ist. Dafür suche ich mir vor dem Urlaub immer möglichst kostengünstige Optionen heraus um auswärts zu essen und dadurch etwas Müll zu vermeiden.
pandoo Thermobecher für unterwegs

5. Was sind deine liebsten pandoo-Produkte?

Da ich sehr gerne und viel koche, gehören auf jeden Fall die wiederverwendbaren Bambustücher zu meinen absoluten Lieblingsprodukten. Oft merkt man gar nicht, wie viele Papiertücher man verschwendet, weil man hier mal einen Fleck oder da mal Essensreste aufwischt. Dafür sind die Tücher eine echt großartige und nachhaltige Lösung. Außerdem brauche ich zu jeder Mahlzeit eine heiße Tasse Tee. Damit ich auch unterwegs nicht darauf verzichten muss, habe ich meinen praktischen Thermobecher so gut wie immer dabei.

6. Welches Tier wärst du und warum?

Auf jeden Fall ein Hund. Ich liebe es, zu essen und zu schlafen und lache sehr viel und laut (lachen Hunde?).


Weitere Artikel auf unserem pandoo Blog

Kauf-nix-Tag am 28.11.2020
Kauf-nix-Tag am 28.11.2020

November 28, 2020 7 Minuten Lesezeit

Am 28. November 2020 ist es wieder so weit: Der sogenannte „Kauf-nix-Tag“ ist da. Gleichzeitig ist auch Black Friday, einer der umsatzstärksten Tage des Jahres. In den USA begann die Tradition des Black Friday, der das Weihnachtsgeschäft mit zahlreichen Angeboten einläutet. Inzwischen ist dieses Konsumfest auch hierzulande verbreitet. Doch ist es eigentlich nötig, so viel zu kaufen?
Nutzen statt besitzen
Nutzen statt besitzen

November 25, 2020 3 Minuten Lesezeit

Besitz wird schon seit Ewigkeiten mit Wohlstand in Verbindung gebracht. Wer ein dickes Haus und zwei teure Autos fährt, das neuste Handy hat und die schicksten Klamotten trägt, gilt als wohlhabend. Nicht wenige Menschen definieren sich über solche Statussymbole und erachten das nach Außen Tragen von Besitztümern als entscheidend für die Wertung ihrer Persönlichkeit.
Auf den Teller statt in die Tonne
Auf den Teller statt in die Tonne

November 23, 2020 5 Minuten Lesezeit

In der heutigen Gesellschaft ist Wegwerfen Alltag geworden. Alles wird in riesigen Mengen bis hin zum Überfluss konsumiert. Aufgrund der allgegenwärtigen Verfügbarkeit von Lebensmitteln wird kaum noch überdacht, woher Produkte überhaupt kommen oder wie viel Arbeit und Ressourcen in ihnen stecken. Es gibt aber auch gute Neuigkeiten. Immer mehr Aktionen und Organisationen bieten Möglichkeiten an, wie der Verschwendung entgegengewirkt werden kann. 
×
Welcome Newcomer