0

Ihr Warenkorb ist leer

Oktober 02, 2020 2 min lesen.

Katharina | 22 Jahre

Einkauf, Transportlogistik und Produktmanagement

1. Liebe Katharina, was treibst du eigentlich so bei pandoo? 

Ich arbeite im Produktmanagement und sorge dort dafür, dass unsere Kunden jederzeit über unser Sortiment und neue Produkte informiert sind. Ich bin also einer der Pandas, der im Hintergrund mit der Produkt-Shopping-Queen die Fäden zieht.

 

2. Seit wann setzt du dich mit Nachhaltigkeit auseinander? 

Ehrlich gesagt war ich einigem guten Einfluss ausgesetzt. Eine sehr gute Freundin von mir hat sich immer nachhaltiger und bewusster verhalten und mich neugierig gemacht. Daraufhin habe ich mich selbst, vor allem während meines Studiums, genauer mit der Thematik beschäftigt. In meiner Freizeit beim Tauchen und Reisen habe ich mit eigenen Augen Probleme gesehen, die die Plastikflut an den schönsten Flecken der Erde mit sich bringt. Es war also eher ein Art langsamer Wandel, mit dem ich meinen Alltag umgestellt habe.

 

3. Was bedeutet es für dich eine "Alltagsheldin" zu sein? 

Ich bin der Meinung, dass wir nicht wie Superhelden alleine arbeiten, sondern als Team besser funktionieren. Gemeinsam mit anderen Alltagshelden können wir unvorstellbar viel Gutes auf dieser Welt tun. Es sind kleine Schritte im Alltag, wie der einfache Verzicht auf einen Plastikstrohhalm, die stark ins Gewicht fallen, wenn sich Millionen andere Helden anschließen. Ich mache nicht alles perfekt, doch ich achte darauf, jeden Tag ein wenig besser zu werden. So kann ich vielleicht auch für andere eine Motivation sein und Beispiel dafür sein, dass es nicht so schwierig ist, ein Alltagsheld zu sein.

 

4. Wo fällt dir Nachhaltigkeit im Alltag schwer?

Mir fällt Nachhaltigkeit vor allem beim Essen sehr schwer. Ein leckerer Burger lässt mir immer das Wasser im Mund zusammenlaufen, auch wenn es umweltverträglichere Alternativen gibt. Damit ich aber trotzdem nachhaltig lebe, belohne ich mich einmal pro Woche mit einem leckeren Gericht meiner Wahl und verzichte dafür die restlichen sechs Tage der Umwelt zuliebe.

 Katharina pandoo

5. Was sind deine pandoo-Lieblingsprodukte?

Ganz klar die Bambus-Strohhalme. Ein leckerer Cocktail im Sommer mit Freunden ist für mich die optimale Möglichkeit zu entspannen. Dank der nachhaltigen Strohhalme muss ich dabei kein schlechtes Gewissen mehr haben.

6. Warum bist du unser "Wasserpanda"? 

Unter oder im Wasser beim Tauchen oder Schwimmen. Dort kann ich komplett abschalten und vollkommen frei sein. Die Leichtigkeit und das seichte Schaukeln des Wassers haben seit meiner Kindheit eine beruhigende Wirkung auf mich.


Vollständigen Artikel anzeigen

Luise - unser tomatenliebender Panda
Luise - unser tomatenliebender Panda

Mai 18, 2022 3 min lesen.

Unser Panda Luise ist im Sales Bereich und dem Vertrieb tätig. Das heißt, sie hilft uns dabei, dass wir als Firma wachsen und immer mehr Supermärkte, Einzelhändler und Unverpackt-Läden uns in ihr Sortiment aufnehmen. Was Luise in ihrer Freizeit gerne treibt und warum sie sich für das Thema Nachhaltigkeit interessiert, verraten wir dir in diesem Blogbeitrag.
Gemüsegarten auf dem Balkon für Anfänger
Gemüsegarten auf dem Balkon für Anfänger

Mai 12, 2022 7 min lesen.

Ein Balkongarten ist ein optimales Projekt für all diejenigen, die gerne etwas gärtnern, aber leider keinen Garten besitzen. Zudem kannst du durch den Anbau auf dem Balkon deine eigene Gemüse- und Kräuterversorgung unterstützen, was auch zu einem nachhaltigeren Konsumverhalten beiträgt. Nicht zu guter Letzt lassen ein paar Pflanzen deinen Balkon gleich deutlich schöner aussehen. Alles Wichtige zum Thema Balkongarten verraten wir in diesem Beitrag.
Nachhaltiges Badezimmer mit natürlichen Pflegeprodukten
Nachhaltiges Badezimmer mit natürlichen Pflegeprodukten

April 29, 2022 5 min lesen.

Wer den Wunsch hat, seinen eigenen ökologischen Fußabdruck zu reduzieren, findet im Badezimmer unzählige Möglichkeiten dies umzusetzen. Pflegeprodukte wie Shampoos, Duschgels, Flüssigseifen und Deodorants sind allesamt Produkte des täglichen Verbrauchs. In ihrer herkömmlichen Form sind die in Plastik verpackt und produzieren auf lange Sicht riesige Müllmengen. Wir verraten, warum und wie dieser vermieden werden können.